aktion gegen kinderpornographie!!

WEBLINKS KOMMEN HIER REIN !
Antworten
Benutzeravatar
maja
2 STAR USER
2 STAR USER
Beiträge: 58
Registriert: 30. Sep 2005, 13:55
Soundstyle: wiehnachten

aktion gegen kinderpornographie!!

Beitrag von maja » 6. Jul 2006, 09:06

Hallo Leute,
Wir brauchen eure unterstützung.
In den Niederlanden soll eine Partei zugelassen werden, die
inderpornographie zulassen möchte!
Wenn eine Million Stimmen dagegen aufgebracht werden, können wir erreichen, dass es nicht dazu kommt.
Der folgende Link geht auf eine Site, auf der man dagegen stimmen kann und dort werden die Stimmen gezählt.
Bittte stimmt mit!
http://www.aktion-gegen-kinderpornographie.de

DANKE

Benutzeravatar
Wolfi
ADMINISTRATOR
ADMINISTRATOR
Beiträge: 36599
Registriert: 16. Jun 2002, 19:10
Soundstyle: Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Schlouse Core (Schlager-House-Core)
Usertitel: Housewart!
Wohnort: im Rudel
Kontaktdaten:

Beitrag von Wolfi » 6. Jul 2006, 09:41

auch ich bin gegen Kinderpornographie..

aber bitte nicht so!

hier handelts sich doch um eine Firma die sicherlich darauf aus ist Adressen zu sammeln..

schaut mal ins Impressum

Gotrax Mediaservice

http://www.gotrax.de/


Zudem hat es wohl kaum eine Wirkung wenn Deutsche gegen eine Zulassung einer Partei in den Niederlanden stimmen!!

meiner Ansicht sind das ganz miese Geschäftemacher!

Benutzeravatar
pinki
4 STAR USER
4 STAR USER
Beiträge: 682
Registriert: 16. Okt 2004, 21:10
Wohnort: zur falschen zeit, am falschen ort..
Kontaktdaten:

Beitrag von pinki » 6. Jul 2006, 09:52

glaub ich auch.. würd auch gern was dagegen machen.. aber DAS hier ist echt n bissi komisch.. :(

Benutzeravatar
maja
2 STAR USER
2 STAR USER
Beiträge: 58
Registriert: 30. Sep 2005, 13:55
Soundstyle: wiehnachten

Beitrag von maja » 6. Jul 2006, 11:18

die sammeln da keeene adressen!!wollen do bloß deinen namen...
is es nicht egal wo man so eine aktion startet?ich finde das es wichtig ist sich dafür aktiv einzusetzten, auch wenns bloß ne unterschrift is oder ein aufrütteln...

Benutzeravatar
moiree
DENIAL OF SERVICE
DENIAL OF SERVICE
Beiträge: 38228
Registriert: 29. Jul 2005, 11:41
Soundstyle: Vo ♫ ♪ Mu
Usertitel: Biber
Wohnort: im Blumenbeet am Stadtring
Kontaktdaten:

Beitrag von moiree » 6. Jul 2006, 11:29

glaub auch, daß es nicht viel bewegen wird, wenn deutsche gegenstimmen in den niederlanden "auftauchen". EU hin oder her.

Benutzeravatar
maja
2 STAR USER
2 STAR USER
Beiträge: 58
Registriert: 30. Sep 2005, 13:55
Soundstyle: wiehnachten

Beitrag von maja » 6. Jul 2006, 11:31

wenn alle so denken würden, dass es eh nix bringen würde... :roll:
find i einfach scheiße

Benutzeravatar
sonic
6 STAR USER
6 STAR USER
Beiträge: 2613
Registriert: 26. Jun 2003, 16:38
Wohnort: Ground Zero
Kontaktdaten:

Beitrag von sonic » 6. Jul 2006, 11:43

...der Domain-Inhaber betreibt u.a. auch die Seite http://www.preisduell.de. Hier mal ein Auszug aus den AGB:
§ 2 Angebot
Mit dem Geschenkeberater von http://www.preisduell.de stellt Gotrax Mediaservice ein Tool zur Ermittlung spezifischer Geschenktipps für eine bestimmte Person, zur Verfügung. Dabei muss der User möglichst exakte Angaben über die zu beschenkende person treffen, um ein genaues Ergebnis zu erzielen. Durch die Eingabe des vollständigen Namens und der eMail-Adresse des Users werden die Geschenktipps an ihn übermittelt.
Schon reichlich naiv, zu glauben, daß der die Aktion aus rein idealistischen Motiven gestartet hat... :roll:

Benutzeravatar
RealKamor
3 STAR USER
3 STAR USER
Beiträge: 170
Registriert: 27. Jun 2006, 20:12
Wohnort: Hannover

Beitrag von RealKamor » 6. Jul 2006, 11:45

habe gerade gestern eine freundin meiner mutter kutschiert die sich nebenbei in der datenerfassung ein paar euros verdient.

aber die ergänzenden links auf der site zeigen zumindest, das das thema ernst ist, ob nebenbei adressen verkauft werden steht dort aber nicht.

ich weiss nicht ob ich meine meinung dazu äussern soll oder lieber nicht?

in der natur gibt es keine altersbegrenzung, da gibt es nur geschlechtsreif oder nicht geschlechtsreif. wenn ein erwachsener mit einer frühreifen 15jähringen sex hat und beide spass daran haben, dann würde ich dies durchaus als ok empfinden.

wenn erwachsene aber kinder zwingen und diese dabei schmerzen haben, dann ist dies nicht ok.

dies ist meine meinung, trotzdem werde ich da meine stimme nicht geben, weil es soviel elend auf der welt gibt, das ich da einfach nur noch resegniert habe. andere kinder sterben den hungertot und wer weiss was noch alles für ne scheisse auf unserer welt läuft. ich bewege mich nur noch in meiner nähe. hinzu kommt, das ich erstmal zeit investieren müsste, um dieses thema näher an meinen wissesstand zu bringen, das will ich aber nicht, weil ich kein bock habe so ein scheiss mehr wie 1% in mein hirn zu lassen.

sorry, vielleicht bin ich etwas gefühlslos geworden, aber meine chronische krankheit interressiert auch keinen menschen auf dieser welt. warum soll ich mein herz noch mit anderem belasten, ich versuche zu leben und durchzukommen. es gab mal eine zeit, wo ich mich mit all dem übel der welt beschäftigt habe, wäre fast daran zugrunde gegangen, jetzt nicht mehr.

wenn ich all den schmerz der welt in mein herz lassen würde, ich würde nur noch weinen, da lege ich lieber meine hass-barriere davor und versuche so emotionslos zu bleiben, wie geht.

meine meinung, jeder der irgendjemand schmerz zufügt soll selbiges erfahren, so bete ich zur göttlichen wage, das sie dieses vollstreckt.

vielleicht bist du ein solches werkzeug, weil du noch nicht ressigniert hast, und dein herz noch solche kämpfe durchführen kann, vielleicht bist du auch noch jünger wie ich und landest irgendwann auch da, wo ich stehe, wo sich der schmerz nur noch in hass wandelt und du stagnierst und nur noch dein eigenes leben zu meistern versuchst. vielleicht ist dein herz aber auch stärker und kämpft weiter gegen das elend der welt

gruß und respekt

kamor

Benutzeravatar
Lamar
7 STAR USER
7 STAR USER
Beiträge: 4821
Registriert: 11. Nov 2003, 23:43
Usertitel: ich wär gern ne Frau (für einen Tag)
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Beitrag von Lamar » 18. Jul 2006, 21:51

was nu gibts jetzt ne aktion gegen kinderpornographie!!

Benutzeravatar
osirisdd
9 STAR USER
9 STAR USER
Beiträge: 9696
Registriert: 21. Sep 2004, 00:08
Usertitel: Jailbait Lover
Kontaktdaten:

Beitrag von osirisdd » 18. Jul 2006, 21:58

man könnte ja mal auf party damit beginnen, und alle minderjährigen mädels vor der tür lassen 8)

Benutzeravatar
Lamar
7 STAR USER
7 STAR USER
Beiträge: 4821
Registriert: 11. Nov 2003, 23:43
Usertitel: ich wär gern ne Frau (für einen Tag)
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Beitrag von Lamar » 18. Jul 2006, 22:34

bla bla

Benutzeravatar
schnack
HYPERFREAKY USER
HYPERFREAKY USER
Beiträge: 14228
Registriert: 7. Sep 2003, 22:43
Soundstyle: Experimentell
Usertitel: Leseschwacher Forentroll
Wohnort: Beim Kraxelhuber
Kontaktdaten:

Re: aktion gegen kinderpornographie!!

Beitrag von schnack » 19. Jul 2006, 09:58

maja hat geschrieben: In den Niederlanden soll eine Partei zugelassen werden, die
inderpornographie zulassen möchte
:?: inderporno :shock:

Benutzeravatar
Lane
3 STAR USER
3 STAR USER
Beiträge: 409
Registriert: 1. Nov 2005, 19:45
Wohnort: 2. Etage, bei Müller klingeln
Kontaktdaten:

Beitrag von Lane » 19. Jul 2006, 11:03

RealKamor hat geschrieben:In der natur gibt es keine altersbegrenzung, da gibt es nur geschlechtsreif oder nicht geschlechtsreif. wenn ein erwachsener mit einer frühreifen 15jähringen sex hat und beide spass daran haben, dann würde ich dies durchaus als ok empfinden.
What the Fuck!? :-?

Körperlich reif ist eines, dass sind die meisten auch schon vor 15, jedoch geistig reif mit der Sache umzugehen, dass sind die meisten Jahre darauf noch nicht!

Benutzeravatar
osirisdd
9 STAR USER
9 STAR USER
Beiträge: 9696
Registriert: 21. Sep 2004, 00:08
Usertitel: Jailbait Lover
Kontaktdaten:

Beitrag von osirisdd » 19. Jul 2006, 11:16

Lane hat geschrieben: Körperlich reif ist eines, dass sind die meisten auch schon vor 15, jedoch geistig reif mit der Sache umzugehen, dass sind die meisten Jahre darauf noch nicht!
das allerdings zeigt auch, dass es letztlich nicht möglich ist, mit einer pauschalen altersbegrenzung jemanden zu schützen...eine(r) wird bereits mit 14 spass am sex haben, während der/die nächste mit 18 noch aus völliger naivität mit jemandem ins bett steigt...

fakt ist eben auch, dass das einstiegsalter, was sex angeht, seit der historischen gesetzgebung mit sicherheit um einiges gesunken ist...und da ist es in meinen augen verständlich, zumindest drüber nachzudenken, dies auch in der rechtssprechung zu berücksichtigen

Benutzeravatar
Lane
3 STAR USER
3 STAR USER
Beiträge: 409
Registriert: 1. Nov 2005, 19:45
Wohnort: 2. Etage, bei Müller klingeln
Kontaktdaten:

Beitrag von Lane » 19. Jul 2006, 11:25

osirisdd hat geschrieben:
Lane hat geschrieben: Körperlich reif ist eines, dass sind die meisten auch schon vor 15, jedoch geistig reif mit der Sache umzugehen, dass sind die meisten Jahre darauf noch nicht!
das allerdings zeigt auch, dass es letztlich nicht möglich ist, mit einer pauschalen altersbegrenzung jemanden zu schützen...eine(r) wird bereits mit 14 spass am sex haben, während der/die nächste mit 18 noch aus völliger naivität mit jemandem ins bett steigt...

fakt ist eben auch, dass das einstiegsalter, was sex angeht, seit der historischen gesetzgebung mit sicherheit um einiges gesunken ist...und da ist es in meinen augen verständlich, zumindest drüber nachzudenken, dies auch in der rechtssprechung zu berücksichtigen


Ich konnte auch schon mit 12 ein Auto lenken und die Verkehrsregeln verstehen, hätte ich deswegen meinen Führerschein schon eher bekommen sollen?!

Es muß eine klare Grenze geben und die muß sich nunmal am Schwächsten ausrichten um allen gerecht zu werden.


Aber hier gehts um Kinderpornographie und da sind wir uns doch einig, da für gibts kein Verständniss!

Benutzeravatar
Da_Face
MODERATOR
MODERATOR
Beiträge: 15456
Registriert: 13. Jun 2002, 07:07
Wohnort: Freesland
Kontaktdaten:

Beitrag von Da_Face » 19. Jul 2006, 11:26

Seit einführung der Pille und den dadruch ins Grundwasser eingeführter Hormone, werden Kinder immer früher Geschlechtsreif. Was dazu führt, das diese Kinder eher Sex haben und die Pille bekommen. Wodurch der Anteil der Hormone im Trinkwasser steigt ....

In 50 Jahren werden Kinder Geschlechtsreif geboren und alle Männer haben Titten.

Benutzeravatar
burzl
6 STAR USER
6 STAR USER
Beiträge: 2267
Registriert: 25. Mai 2005, 14:30
Soundstyle: strafffff
Usertitel: RABURZL
Wohnort: Hanebüchen

Beitrag von burzl » 19. Jul 2006, 11:34

Da_Face hat geschrieben:Seit einführung der Pille und den dadruch ins Grundwasser eingeführter Hormone, werden Kinder immer früher Geschlechtsreif. Was dazu führt, das diese Kinder eher Sex haben und die Pille bekommen. Wodurch der Anteil der Hormone im Trinkwasser steigt ....
aber egal, wir reden eh an einander vorbei. :roll:
Zuletzt geändert von burzl am 19. Jul 2006, 13:18, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Da_Face
MODERATOR
MODERATOR
Beiträge: 15456
Registriert: 13. Jun 2002, 07:07
Wohnort: Freesland
Kontaktdaten:

Beitrag von Da_Face » 19. Jul 2006, 11:42

Es ging darum, ob man mit Sex mit Menschen haben darf, die Geschlechtsreif und damit bereit für Sex sind. Und diese Reife wird von uns, unnatürlich beschleunigt.

Benutzeravatar
burzl
6 STAR USER
6 STAR USER
Beiträge: 2267
Registriert: 25. Mai 2005, 14:30
Soundstyle: strafffff
Usertitel: RABURZL
Wohnort: Hanebüchen

Beitrag von burzl » 19. Jul 2006, 11:47

man darf nicht mit jedem menschen sex haben, nur weil er geschlechtsreif ist!!!!!!!
kinder sind kinder und es ist dabei ganz egal, ob sie schon mit 9 geschlechtsreif sind, mit 12 oder erst mit 15!!!!
weisst du, wie ich das meine......???

dass die menschheit sich von jahr zu jahr weiter und schneller entwickelt (ganz egal durch welche einflüsse) is mir schon klar!

Benutzeravatar
Da_Face
MODERATOR
MODERATOR
Beiträge: 15456
Registriert: 13. Jun 2002, 07:07
Wohnort: Freesland
Kontaktdaten:

Beitrag von Da_Face » 19. Jul 2006, 12:33

Hab ich irgendwo geschrieben, ab welchem Alter oder Reife Kinder sex haben sollten? Nein.

Benutzeravatar
osirisdd
9 STAR USER
9 STAR USER
Beiträge: 9696
Registriert: 21. Sep 2004, 00:08
Usertitel: Jailbait Lover
Kontaktdaten:

Beitrag von osirisdd » 19. Jul 2006, 13:34

allerdings find ich die bezeichnung "kind" für bspw. ein 17jähriges mädel heutzutage schon arg merkwürdig...

Benutzeravatar
rabimmel
MODERATOR
MODERATOR
Beiträge: 25149
Registriert: 14. Feb 2005, 13:27
Soundstyle: Schnulli-Tekk
Usertitel: Rompfred Waffschneps
Wohnort: Hanebüchen
Kontaktdaten:

Beitrag von rabimmel » 19. Jul 2006, 13:41

osirisdd hat geschrieben:allerdings find ich die bezeichnung "kind" für bspw. ein 17jähriges mädel heutzutage schon arg merkwürdig...
geistig trifft das aber zumeist mehr als zu,
rein körperlich jedoch sind das schon fast frauen...
ein "phänomen" das in den letzten jahren immer gravierender wird....
die schlürfen bestimmt alle das grundwasser am brunnen vor dem tore!!!

Benutzeravatar
osirisdd
9 STAR USER
9 STAR USER
Beiträge: 9696
Registriert: 21. Sep 2004, 00:08
Usertitel: Jailbait Lover
Kontaktdaten:

Beitrag von osirisdd » 19. Jul 2006, 13:47

rabimmel hat geschrieben: geistig trifft das aber zumeist mehr als zu,
rein körperlich jedoch sind das schon fast frauen...
geistig trifft das - leider - auch auf viele mit über 20 noch zu :lach:

Benutzeravatar
Beller
4 STAR USER
4 STAR USER
Beiträge: 692
Registriert: 22. Apr 2006, 23:55
Soundstyle: Der Klang der Welt...
Wohnort: Zuhaús mit der liebsten Frau.

Beitrag von Beller » 19. Jul 2006, 13:59

Leute hier gehts gegen Kinderpornographie nicht um die Debatte, wann ein Mädchen zur Frau wird oder ähnliches!

Unterstütze diese Aktion voll und ganz, hoffe natürlich, dass sie etwas bringt und unser schönes Nachbarland vor der Partei bewahrt...

Benutzeravatar
burzl
6 STAR USER
6 STAR USER
Beiträge: 2267
Registriert: 25. Mai 2005, 14:30
Soundstyle: strafffff
Usertitel: RABURZL
Wohnort: Hanebüchen

Beitrag von burzl » 19. Jul 2006, 14:03

Beller hat geschrieben:Leute hier gehts gegen Kinderpornographie nicht um die Debatte, wann ein Mädchen zur Frau wird oder ähnliches!
danke!
hier fehlt den meistens die genügende ernsthaftigkeit zu diesem thema...
da kann ich nur mit dem kopf schütteln!!

Hans 3
9 STAR USER
9 STAR USER
Beiträge: 8303
Registriert: 23. Jan 2003, 18:39
Soundstyle: www.youtube.com/watch?v=afqxvISvb14&feature
Usertitel: Rechtsüberholer

Beitrag von Hans 3 » 19. Jul 2006, 14:08

so lange wie mit der Scheiße Geld zu verdienen ist,wirds das leider auch geben

Benutzeravatar
burzl
6 STAR USER
6 STAR USER
Beiträge: 2267
Registriert: 25. Mai 2005, 14:30
Soundstyle: strafffff
Usertitel: RABURZL
Wohnort: Hanebüchen

Beitrag von burzl » 19. Jul 2006, 14:12

checkaa hat geschrieben:so lange wie mit der Scheiße Geld zu verdienen ist,wirds das leider auch geben
wo du recht hast, haste recht. :roll:
mich macht sowas sehr wütend und auch traurig!

Benutzeravatar
Da_Face
MODERATOR
MODERATOR
Beiträge: 15456
Registriert: 13. Jun 2002, 07:07
Wohnort: Freesland
Kontaktdaten:

Beitrag von Da_Face » 19. Jul 2006, 14:17

burzl hat geschrieben:
Da_Face hat geschrieben:Seit einführung der Pille und den dadruch ins Grundwasser eingeführter Hormone, werden Kinder immer früher Geschlechtsreif. Was dazu führt, das diese Kinder eher Sex haben und die Pille bekommen. Wodurch der Anteil der Hormone im Trinkwasser steigt ....
aber egal, wir reden eh an einander vorbei. :roll:
Ach Du hast auch was dagegen wenn Kinder mit Kindern sex haben? Das ist mir sowas von egal .... und darum gehts der Pedophilenpartei auchnicht :!:

Benutzeravatar
burzl
6 STAR USER
6 STAR USER
Beiträge: 2267
Registriert: 25. Mai 2005, 14:30
Soundstyle: strafffff
Usertitel: RABURZL
Wohnort: Hanebüchen

Beitrag von burzl » 19. Jul 2006, 14:23

Da_Face hat geschrieben:Ach Du hast auch was dagegen wenn Kinder mit Kindern sex haben? Das ist mir sowas von egal .... und darum gehts der Pedophilenpartei auchnicht :!:
ja, dagegen hab ich auch was, weil dabei dann nur sozialfälle entstehen, aber das ist ein anderes thema.

Benutzeravatar
particulary
3 STAR USER
3 STAR USER
Beiträge: 248
Registriert: 21. Jul 2006, 10:27
Wohnort: Abzockhausen

Beitrag von particulary » 25. Jul 2006, 14:00

Der tierbewusste Sodomist niemals das Kondom vergisst.

Benutzeravatar
Beller
4 STAR USER
4 STAR USER
Beiträge: 692
Registriert: 22. Apr 2006, 23:55
Soundstyle: Der Klang der Welt...
Wohnort: Zuhaús mit der liebsten Frau.

Beitrag von Beller » 26. Jul 2006, 02:17

ParticuLarry hat geschrieben:Der tierbewusste Sodomist niemals das Kondom vergisst.
Und wieder driftet es ab!!! :shutup2:

Benutzeravatar
burzl
6 STAR USER
6 STAR USER
Beiträge: 2267
Registriert: 25. Mai 2005, 14:30
Soundstyle: strafffff
Usertitel: RABURZL
Wohnort: Hanebüchen

Beitrag von burzl » 26. Jul 2006, 09:09

abklapshausen..... :nein2:

Benutzeravatar
bonbon
1 STAR USER
1 STAR USER
Beiträge: 25
Registriert: 25. Sep 2006, 01:08
Wohnort: berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von bonbon » 27. Sep 2006, 21:19

RealKamor hat geschrieben: "in der natur gibt es keine altersbegrenzung, da gibt es nur geschlechtsreif oder nicht geschlechtsreif. wenn ein erwachsener mit einer frühreifen 15jähringen sex hat und beide spass daran haben, dann würde ich dies durchaus als ok empfinden....
wenn ich all den schmerz der welt in mein herz lassen würde, ich würde nur noch weinen, da lege ich lieber meine hass-barriere davor und versuche so emotionslos zu bleiben, wie geht."

ok real kamor....du kennst bestimmt das buch lolita von v. nabukov...
mmmhhh keine ahnung krasses thema ...irgendwie find ichs geschmackslos.
ich hab in brasilien stricherkinder gesehen und ich hab geheult wie am spiess .
geld kann alles.
wenn du dann noch die italienischen ,deutschen oder schweizer klöpse siehst die denen ne modelkarriere oder sonstwas versprechen...ist das nur eklig.
das tat weh und es waren halt auch nur meistens mädchen.das tut mir als frau auch weh.und wenn du das live siehst kannst du nicht einfach wegschauen und kaltsein als wenn du nur davon hörst.
das prägt mich und veränderte meine einstellung zu vielem
wenn man so an probleme rangeht und egoistisch die augen verschliesst...
man muss ja nich gleich die ganze welt retten...aber die kleinen dinge zur hilfe einer besseren welt sind schon hilfreich genug.

Benutzeravatar
Wolfi
ADMINISTRATOR
ADMINISTRATOR
Beiträge: 36599
Registriert: 16. Jun 2002, 19:10
Soundstyle: Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Schlouse Core (Schlager-House-Core)
Usertitel: Housewart!
Wohnort: im Rudel
Kontaktdaten:

Beitrag von Wolfi » 24. Dez 2006, 13:51


MySpace im Kampf gegen Sexualstraftäter

Networking-Site will mit Gesetzeshütern kooperieren

Die Social-Networking-Site MySpace http://www.myspace.com sagt Sexverbrechern den Kampf an. Die News Corp.-Tochterfirma will eine eigene Datenbank mit Namen "Sentinal Safe" aufbauen, in der alle verurteilten Sexualstraftäter der USA verzeichnet sind. Diese soll dann laufend mit der Liste der registrierten MySpace-User verglichen und verdächtige Personen ausfindig gemacht werden. Die Informationen über die Täter bezieht das Unternehmen von der öffentlichen staatlichen Datenbank, in der seit 1996 jeder Sexualverbrecher registriert wird. Sollte sich tatsächlich ein solcher unter den Usern der Netzwerkseite befinden, folgt eine sofortige Löschung des Profils.

"So eine öffentliche Liste wäre in Österreich derzeit gar nicht denkbar, denn auch bei Sexualstraftätern gilt der Grundsatz des Persönlichkeitsrechts", erklärt Hans Zeger, Obmann der Österreichischen Gesellschaft für Datenschutz. . Die Situation in den USA sei mit jener hierzulande nicht zu vergleichen. Die geplante MySpace-Datenbank soll nicht nur den Namen, sondern auch Geburtsdatum, Größe, Gewicht und Wohnadresse verzeichnen. In bestimmten Fällen wolle man zudem nicht nur die Accounts der betreffenden Personen löschen, sondern sich auch mit den Behörden in Verbindung setzen, heißt es aus dem Unternehmen.

"Natürlich werden auch bei uns immer wieder solche Dinge diskutiert. Derzeit ist es aber unzulässig, dass eine Firma ihre Kundenliste mit Strafregistern abgleichen würde", so Zeger. Von einer öffentlich zugänglichen staatlichen Datenbank wie in den USA sei ohnedies abzuraten und diese das eigentliche Problem, noch vor den Bemühungen von MySpace, meint der Datenschützer.

Die Netzwerk-Seite hat dieses Vorhaben wohl nicht ganz unbegründet aus der Taufe gehoben. In der Vergangenheit musste sich MySpace mehrmals gegen die Kritik zur Wehr setzen, Kindern bzw. jungen Usern nicht genug Schutz zu bieten. Für die Zukunft fordert das Unternehmen nun sogar, dass Sexverbrecher gesetzlich dazu verpflichtet werden, all ihre E-Mail-Adressen in einer nationalen Datenbank speichern zu lassen. Ein Täter, der dann versucht sich bei der Seite anzumelden, würde seine Bewährungsauflagen verletzen.

Benutzeravatar
nachtmaus
3 STAR USER
3 STAR USER
Beiträge: 286
Registriert: 5. Aug 2004, 07:52
Wohnort: kanton schwyz

Beitrag von nachtmaus » 24. Dez 2006, 16:48

ob verarsche hin oder her.

ich bin darfür das kinder pornografie bekämpft werden soll. und das mit allen mitteln die du andere und ich haben.

es geht doch schon los das minderjährige schlimmere sex videos auf ihrem handy haben als ältere. :-?
ich were für ein handy verbot mit video funktio unter 16 jahre.
und allen pätofilen die so etwas verbreiten das handwerk zu legen.

ok nichts gegen einer schönen frau oder für frauen ein schönen mann auf dem handy. aber bitte im rahmen des, ich sage mal des zeig baren. :-?

ok schöne fest tage und last es euch alle gut gehen.

ps. das ist ein thema was sehr zur sprache kommen muss. kampf gegen die die nicht nurmal sind!

Benutzeravatar
Wolfi
ADMINISTRATOR
ADMINISTRATOR
Beiträge: 36599
Registriert: 16. Jun 2002, 19:10
Soundstyle: Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Schlouse Core (Schlager-House-Core)
Usertitel: Housewart!
Wohnort: im Rudel
Kontaktdaten:

Beitrag von Wolfi » 24. Dez 2006, 22:13

ich bin prinzipell gegen solche Verbote für Handys etc, weil die das eigentliche Problem nicht lösen.

Benutzeravatar
Saxxon
4 STAR USER
4 STAR USER
Beiträge: 900
Registriert: 28. Jul 2003, 17:04
Soundstyle: klangvoll
Wohnort: Rotterturm
Kontaktdaten:

Re: aktion gegen kinderpornographie!!

Beitrag von Saxxon » 24. Dez 2006, 23:59

maja hat geschrieben:inderpornographie
Ich bin dagegen!

Benutzeravatar
moiree
DENIAL OF SERVICE
DENIAL OF SERVICE
Beiträge: 38228
Registriert: 29. Jul 2005, 11:41
Soundstyle: Vo ♫ ♪ Mu
Usertitel: Biber
Wohnort: im Blumenbeet am Stadtring
Kontaktdaten:

Re: aktion gegen kinderpornographie!!

Beitrag von moiree » 25. Dez 2006, 00:37

ooooch na ja, es gibt doch auch hübsche...






























:lach:

Benutzeravatar
AGO
4 STAR USER
4 STAR USER
Beiträge: 733
Registriert: 11. Mai 2006, 19:02
Soundstyle: diverse
Usertitel: G O D
Wohnort: http://www.youtube.com/watch?v=42zKbyG245g
Kontaktdaten:

Beitrag von AGO » 28. Dez 2006, 22:25

Also manche Posts hier sind einfach unmöglich :!: :!:

Kinderpornographie gehört mit zu den Sachen, die man am härtesten bestrafen soll :!:

Wer zu Hause mit 13 ficken will und kann, soll es machen :!:

Aber nicht pornographieren

Benutzeravatar
Wolfi
ADMINISTRATOR
ADMINISTRATOR
Beiträge: 36599
Registriert: 16. Jun 2002, 19:10
Soundstyle: Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Schlouse Core (Schlager-House-Core)
Usertitel: Housewart!
Wohnort: im Rudel
Kontaktdaten:

Beitrag von Wolfi » 12. Jan 2007, 12:41

Internet treibt Kinderpornografie weiter voran
Nur wenige Fälle enden mit Verurteilung

Die Verbreitung von Kinderpornografie nimmt mit Hilfe des Internets weiterhin zu. Obwohl es für ermittelnde Behörden immer wieder einzelne Erfolge gibt, besteht nach wie vor großer Handlungsbedarf. Wie der Verein no abuse in internet (naiin) http://www.naiin.org kritisiert, kommt es nur in wenigen Fällen auch zu Verurteilungen. Zwar werden Produzenten und Konsumenten von Kinderpornografie in vielen Ländern mit bis zu 15 Jahren Haft bestraft, dennoch kursieren im Web mittlerweile Millionen von kinderpornografischen Bild- und Videodateien. Die Anonymität und Globalität des Internets bieten den Tätern häufig guten Schutz vor einer strafrechtlichen Verfolgung.

"Es muss auf internationaler Ebene noch viel stärker zusammengearbeitet werden. In vielen Ländern gilt Kinderpornografie noch immer nicht als Straftat. Zunächst wäre also eine Harmonisierung des Rechts erforderlich", sagt Dennis Grabowski, Geschäftsführer von naiin, im Gespräch mit pressetext. Auch die deutschen Behörden müssten noch viel besser ausgestattet werden. Bislang seien die Erfolge der Ermittler nur ein Tropfen auf den heißen Stein. Selbst nach der weltweit größten Polizeiaktion "Marcy" im Jahr 2003 habe die Verbreitung von Kinderpornografie weiterhin deutlich zugenommen. Kleinere nationale Aktionen hätten demnach eine noch viel geringere Auswirkung auf das globale Geschäft.

Der Verein naiin hat in seiner sechsjährigen Bestehensgeschichte bislang mehr als 72.000 Hinweise auf Kinderpornografie nachverfolgt. Die Opfer werden von Mal zu Mal jünger. Inzwischen werden schon Babys und Kleinkinder von der Pornoindustrie missbraucht. Auch der Pegel an Gewalt nimmt stetig zu. Die Kinder werden oft geschlagen, gefesselt oder ausgepeitscht. "Eine starke Produktion gibt es vor allem in Osteuropa und im asiatischen Raum. Ein weiteres Problem ist aber auch, dass die Produktion immer mehr im privaten Raum stattfindet", meint Grabowski gegenüber pressetext. Neue Technologien wie Web 2.0, Handy- und Digitalkameras erleichtern die Produktion und vermindern das Entdeckungsrisiko.

"Genaue Konsumentenzahlen gibt es nicht. Vorsichtige Schätzungen sprechen aber allein in Deutschland von rund 200.000 Pädophilen", so Grabowski. Hinzu kommen aber auch ganz durchschnittliche Pornonutzer, deren primäre sexuelle Ausrichtung nicht auf Kinder abzielt. Eine US-Studie geht beispielsweise davon aus, dass etwa 15 Prozent aller "normalen" Pornokonsumenten auch für kinderpornografisches Material empfänglich sind.

Benutzeravatar
Wolfi
ADMINISTRATOR
ADMINISTRATOR
Beiträge: 36599
Registriert: 16. Jun 2002, 19:10
Soundstyle: Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Schlouse Core (Schlager-House-Core)
Usertitel: Housewart!
Wohnort: im Rudel
Kontaktdaten:

Beitrag von Wolfi » 16. Jan 2007, 21:45


Goa als neues Ziel für Pädophile

Experten warnen vor Sex-Tourismus und den bösen Folgen

Dass die Staaten in Südostasien - wie etwa Thailand, Kambodscha oder Vietnam - mit Pädophilie und Prostitution in Verbindung gebracht werden, ist hinlänglich bekannt. Neu auf der Landkarte ist allerdings das paradiesische Goa hinzugekommen. Ein Bericht von BBC http://news.bbc.co.uk hat auf diese Situation aufmerksam gemacht und auch davon berichtet, dass die Behörden das anstehende Problem offensichtlich einfach ignorieren.

Tatsächlich berichtet auch die Organisation "Childrens Rights in Goa" von bisher hunderten Fällen von Pädophilie und sexueller Ausbeutung von Kindern durch Touristen. "Das Problem wird nicht mit der Intensität behandelt, die es eigentlich haben sollte", meint Nishta Desai, Beraterin von Childrens Rights in Goa, die einräumt, dass der Kindesmissbrauch in der südindischen Stadt bereits organisiert von statten gehe. Offensichtlich gibt es verschiedene Wege, um an die Kinder heranzukommen, berichtete BBC. Auch Taxilenker oder Verkäufer würden dabei mithelfen, den jeweiligen Kundenwunsch zu befriedigen. Und das obwohl der Staat Goa Sexualverkehr erst ab 18 Jahren erlaubt.

Wie schlimm die Situation tatsächlich ist, zeigt sich auch daran, dass die Fäden der sexuellen Ausbeutung von Kindern bis nach Bombay reichen und von dort aus mit Agenten in Goa durchgeführt wird. In einem UN-Report zum Thema Kindesmissbrauch und Menschenhandel wird die Zahl der Kinder und Frauen mit bis zu vier Mio. angegeben. Subhash Shirodkar, Sozialminister des Staates Goa, sieht die Situation hingegen anders: "Weder Bürger von Goa noch andere Menschen werden missbraucht." Das ganze Problem werde künstlich hochgeschaukelt. Den Aussagen des Ministers stimmen die NGOs allerdings nicht zu. Das sei einfach nicht wahr, meint Desai, die zusätzlich auch davor warnt, dass der gute Ruf des Tourismuszieles Goa damit ruiniert werden könnte.

Das Problem einfach zu ignorieren sei eine durchaus gängige Praxis, meint Astrid Winkler, Koordinatorin der "End Child Prostitution, Child Pornography and Trafficking of Children for Sexual Purposes" (ECPAT) http://www.ecpat.at , einem Bündnis verschiedener NGOs gegen die sexuelle Ausbeutung von Kindern, im pressetext-Interview. Das Problem in Goa sei bekannt, es gebe immer wieder Berichte seitens verschiedener NGOs, meint die Expertin. Winkler verweist aber auch darauf, dass es mittlerweile immer wieder Erfolge bei der Bekämpfung der sexuellen Ausbeutung von Kindern und Jugendlichen gebe. "Derzeit ermittelt das Bundeskriminalamt gegen drei Österreicher, die verdächtigt werden, Kinder in asiatischen Ländern missbraucht zu haben", so Winkler. Große Fortschritte bei der Bekämpfung von Sextourismus gebe es auch in Kambodscha. "Dort haben die lokalen Behörden große Anstrengungen unternommen, gegen das Image als Kindersex-Paradies zu wirken." Allerdings gebe es immer noch einige asiatische Länder wie etwa Vietnam oder auch Indien, in denen es große Probleme gebe.

"Dabei sind echte Pädophile, also Täter, die ausschließlich Kinder unter zehn Jahren wollen von Gelegenheitstätern zu unterscheiden. Gelegenheitstäter haben meist eine Reizschwelle für Sexpartner ab der Pubertät", führt Winkler aus. "Die Arbeit des ECPAT-Bündnisses gegen Kinderprostitution wird vom Grundsatz geleitet, dass jedes Kind im Sinne der UN-Kinderrechtskonvention Anspruch auf umfassenden Schutz vor allen Formen der kommerziellen Ausbeutung und des sexuellen Missbrauchs hat." Warum die Behörden dieses Unrechtsbewusstsein einfach ignorieren, sei nicht ganz klar. Einerseits ist es wohl die Verlockung des Geldes, andererseits ist es aber auch ein anderer kultureller Kontext, der Kindheit eben nicht als besonders schützenswert sieht. "Die Staaten wurden beim zweiten ECPAT-Weltkongress 2001 dazu aufgerufen, mehr Aktivitäten im Bereich der allgemeinen Sensibilisierung und Bewusstseinsbildung zu setzen sowie die internationale Vernetzung und Zusammenarbeit zwischen staatlichen und nicht-staatlichen Organisationen weiter auszubauen." Es gebe jedenfalls immer noch viel zu tun, meint die Expertin.

Benutzeravatar
moiree
DENIAL OF SERVICE
DENIAL OF SERVICE
Beiträge: 38228
Registriert: 29. Jul 2005, 11:41
Soundstyle: Vo ♫ ♪ Mu
Usertitel: Biber
Wohnort: im Blumenbeet am Stadtring
Kontaktdaten:

Beitrag von moiree » 22. Jan 2007, 17:51

Eltern von Missbrauchsopfern verklagen MySpace
Der Betreiber des "social networks" soll die Systeme zum Schutz vor Kindern zu spät eingerichtet haben.



"Goldmine für Pädophile"

Sexualstraftäter haben ihre minderjährigen Opfer häufig durch MySpace gefunden. Der Betreiber des Systems habe zu lange gewartet mit der Einrichtung von Schutzsystemen, erklärte Jason A. Itkin, Anwalt der Familien einiger Opfer, gegenüber dem Wall Street Journal.

Weil MySpace "entschieden zu lange" wartete, bis es seine Sicherheitsmechanismen einrichtete - Erwachsene können jetzt nicht mehr direkt Kinder kontaktieren - will Itkin mehrere Millionen Dollar Schadensersatz für die Familien der Opfer.

Als Beispiel nennt Itkin den Fall einer 15jährigen Texanerin, die nach Kontaktaufnahme über MySpace unter Drogen gesetzt und dann missbraucht wurde. Der Täter sitzt zwar im Gefängnis, mit der Schadensersatzklage gegen MySpace wolle man aber erreichen, dass derartige Fälle schon am Anfang durch entsprechende Prüfungen bei den Netzwerk-Anbietern verhindert werden.

© VNU Business Publications GmbH

Benutzeravatar
DNA
HYPERFREAKY USER
HYPERFREAKY USER
Beiträge: 11531
Registriert: 26. Okt 2003, 17:38
Soundstyle: ...splachfehler
Usertitel: genialer Einkaufswagenschieber
Wohnort: splach, splach...
Kontaktdaten:

Beitrag von DNA » 22. Jan 2007, 18:03

also manchmal frag ich mich ernsthaft, wer die ausichts- und sorgfaltspflicht der kinder hat. das internet, oder doch noch die eltern?

wenn die eltern nicht merken, wenn die 12jährige tochter (bezogen auf ein fernsehbericht von vor ein paar tagen) im internet einen mann kennenlernt, ihm nacktfotos schickt und sie dann dort auch noch hingehen lassen, dann ist das doch klar die schuld der eltern :oerx:

aber es ist ja einfacher dem kind einen computer incl. internetanschluss ins zummer zu stellen, als sich mit dem kind beschäftigen zu müssen.

Benutzeravatar
Da_Face
MODERATOR
MODERATOR
Beiträge: 15456
Registriert: 13. Jun 2002, 07:07
Wohnort: Freesland
Kontaktdaten:

Beitrag von Da_Face » 22. Jan 2007, 18:15

Vieleicht sollte man einfach Kinder verbieten, damit die Pädophilen nicht geil werden. Man will schließlich auch Egoshooter verbieten, damit Kinder nicht zu Mördern werden.

Benutzeravatar
DNA
HYPERFREAKY USER
HYPERFREAKY USER
Beiträge: 11531
Registriert: 26. Okt 2003, 17:38
Soundstyle: ...splachfehler
Usertitel: genialer Einkaufswagenschieber
Wohnort: splach, splach...
Kontaktdaten:

Beitrag von DNA » 22. Jan 2007, 18:29

:?:
ich finde es einfach bedenklich, wenn die eltern nicht wissen, was die kinder im internet machen.
das kinder dort gefährdet sind, ist ja nix neues. aber da ist es sache der eltern, diese gefahr zu erkennen und ihre kinder entsprechend zu schützen.

Benutzeravatar
osirisdd
9 STAR USER
9 STAR USER
Beiträge: 9696
Registriert: 21. Sep 2004, 00:08
Usertitel: Jailbait Lover
Kontaktdaten:

Beitrag von osirisdd » 22. Jan 2007, 19:00

Da_Face hat geschrieben:Vieleicht sollte man einfach Kinder verbieten, damit die Pädophilen nicht geil werden.
:lach:

Benutzeravatar
maja
2 STAR USER
2 STAR USER
Beiträge: 58
Registriert: 30. Sep 2005, 13:55
Soundstyle: wiehnachten

Beitrag von maja » 13. Feb 2007, 13:29

gott ich kann ne mehr aufhören zu lachen...echt lustig... :roll:

Benutzeravatar
moiree
DENIAL OF SERVICE
DENIAL OF SERVICE
Beiträge: 38228
Registriert: 29. Jul 2005, 11:41
Soundstyle: Vo ♫ ♪ Mu
Usertitel: Biber
Wohnort: im Blumenbeet am Stadtring
Kontaktdaten:

Beitrag von moiree » 13. Feb 2007, 16:00

du kannst seit dem zweiundzwanzigsten januar nicht mehr aufhören zu lachen :?:

fetzt!

desweiteren solltest du da_face´ aussage zu deuten wissen. :wink:

GrandSpar
9 STAR USER
9 STAR USER
Beiträge: 8432
Registriert: 19. Feb 2005, 21:39
Soundstyle: Gute Musik

Beitrag von GrandSpar » 13. Feb 2007, 21:36

DNA hat geschrieben::?:
ich finde es einfach bedenklich, wenn die eltern nicht wissen, was die kinder im internet machen.
das kinder dort gefährdet sind, ist ja nix neues. aber da ist es sache der eltern, diese gefahr zu erkennen und ihre kinder entsprechend zu schützen.
mal so ein gedanke:
gibt es nicht eine fürsorge- bzw. aufsichtspflicht der eltern ihrer kinder gegenüber? z.b. wenn das kind im schwimmbad ertrinkt oder woanders sich verletzt oder unsinn macht, dann haften doch die eltern zum einen für den schaden ihrer kinder bzw. werden straffällig wenn die fürsorgepflicht verletzt wird.
ich denke, im zeitalter der globalen vernetzung sollte dies auch auf das internet und genrell dem medienkonsum ausgeweitet und angewandt werden. soll heissen, wenn sich minderjährige im i-net pornos oder gewaltfilme reinziehen, wie blöde sich rumprügeln oder amoklaufen müssen, dass dann auch endlich mal die ELTERN verknackt werden und denen eine teilschuld zukommen lässt, damit diese verdammt noch mal sich gerade in dieser zeit und deren möglichkeiten um ihre kinder kümmern!

überall wird verlangt, sich der neuen zeit anzupassen. wieso also nicht auch bei den elterlichen pflichten?!

(so mal pauschalisiert und provokant in den raum gestellt, eltern werden mir sicher widersprechen)

Benutzeravatar
DNA
HYPERFREAKY USER
HYPERFREAKY USER
Beiträge: 11531
Registriert: 26. Okt 2003, 17:38
Soundstyle: ...splachfehler
Usertitel: genialer Einkaufswagenschieber
Wohnort: splach, splach...
Kontaktdaten:

Beitrag von DNA » 13. Feb 2007, 21:43

ich seh das ähnlich...
im endefekt ist es aufgabe der eltern ihre kinder zu schützen.
ich würde meinem kind def. keinen eigenen pc erlauben (bis zu nem alter in dem ich der meinung bin, das es verantwortungsvoll genug ist). schularbeiten und ein kleiner teil der freizeit dürften am elterlichen rechner gemacht werden. sonst nix...
aber ich bin ja auch altmodisch

Antworten