Ist denn Vinyl wirklich noch sinnvoll?

ALLES RUND UM TEKKNO HIER REIN !

Moderator: rabimmel

Antworten
Benutzeravatar
Janek
5 STAR USER
5 STAR USER
Beiträge: 1283
Registriert: 28. Mai 2004, 21:36
Soundstyle: Detroittechno to House
Wohnort: Pennrich in der Laube
Kontaktdaten:

Ist denn Vinyl wirklich noch sinnvoll?

Beitrag von Janek » 19. Aug 2011, 08:40

@ Face & Edge :arrow: WORD :!: :top:

Benutzeravatar
Patrick Arbez
6 STAR USER
6 STAR USER
Beiträge: 1689
Registriert: 5. Jun 2008, 20:05
Soundstyle: minimal,techno,
Wohnort: Velten/Berlin
Kontaktdaten:

Ist denn Vinyl wirklich noch sinnvoll?

Beitrag von Patrick Arbez » 19. Aug 2011, 23:11

edge hat geschrieben:
GrandSpar hat geschrieben: vinyl wird mit dem aufkommen der mp3s sogar wieder grösser. ^^
hat mir ein kollech aus'm Plattenladen och erzählt, das sie mit dem "mp3-boom" mehr platten verkaufen, als vorher..
Aber irgendwie ist der Trend nicht in den Clubs zu beobachten. Da herrscht digitalitis und grassiert wie eine Seuche.
Man wird komisch angeschaut, wenn die platten ausgepackt werden. Erst neulich erlebt. Aber ist mir latte. Vinyl till i die :schmoll: (Aber geht ja och nicht wirklich)
hab neulich auf nem event gespielt da WURDEN erst plattenspieler angeklemt...als wir denen klargemacht haben mit platte zu spielen :lach:

Benutzeravatar
moiree
DENIAL OF SERVICE
DENIAL OF SERVICE
Beiträge: 38223
Registriert: 29. Jul 2005, 11:41
Soundstyle: Vo ♫ ♪ Mu
Usertitel: Biber
Wohnort: im Blumenbeet am Stadtring
Kontaktdaten:

Ist denn Vinyl wirklich noch sinnvoll?

Beitrag von moiree » 6. Dez 2011, 11:08


Benutzeravatar
Saxxon
4 STAR USER
4 STAR USER
Beiträge: 900
Registriert: 28. Jul 2003, 17:04
Soundstyle: klangvoll
Wohnort: Rotterturm
Kontaktdaten:

Ist denn Vinyl wirklich noch sinnvoll?

Beitrag von Saxxon » 13. Dez 2011, 12:06

http://trndmusik.de/2011/11/arte-zeigt- ... inylmania/
Die Digitalisierung macht dem schwarzen Vinyl den Garaus – dachte man lange. Doch während unter 30-Jährige kaum noch wissen, wie ein Plattenspieler funktioniert, halten Nostalgiker eisern fest an den analogen Scheiben. Filmautor Paolo Campana ist auch DJ, der regelmäßig Platten auflegt. [...]
ARTE-Dokumentation “Vinylmania”

MfG Saxxon ;)

Benutzeravatar
stepzn
8 STAR USER
8 STAR USER
Beiträge: 5140
Registriert: 15. Feb 2005, 11:55
Soundstyle: hard and smart
Usertitel: paranoid Dancer
Wohnort: Beatstreet 12.......
Kontaktdaten:

Ist denn Vinyl wirklich noch sinnvoll?

Beitrag von stepzn » 19. Dez 2011, 00:04

ja...

Benutzeravatar
moiree
DENIAL OF SERVICE
DENIAL OF SERVICE
Beiträge: 38223
Registriert: 29. Jul 2005, 11:41
Soundstyle: Vo ♫ ♪ Mu
Usertitel: Biber
Wohnort: im Blumenbeet am Stadtring
Kontaktdaten:

Ist denn Vinyl wirklich noch sinnvoll?

Beitrag von moiree » 19. Jan 2012, 16:25

Deejays und ihre Vorlieben: The Medium Daesch The Message

Kurze, liebevolle Doku der RBMA, die verschiedene DJs zur Frage Stellung nehmen lässt, welches denn ihr bevorzugtes Medium zum Arbeiten sei. Meine Antwort ist klar: Mein Herz schlägt mittlerweile gänzlich digital. Trotzdem mag ich jene, die immer noch am Vinyl hängen.

http://www.kraftfuttermischwerk.de/blogg/?p=32999

Benutzeravatar
Janek
5 STAR USER
5 STAR USER
Beiträge: 1283
Registriert: 28. Mai 2004, 21:36
Soundstyle: Detroittechno to House
Wohnort: Pennrich in der Laube
Kontaktdaten:

Ist denn Vinyl wirklich noch sinnvoll?

Beitrag von Janek » 20. Jan 2012, 09:46

für mich ist und bleibt Vinyl das einzige Medium zum auflegen. Und solche Aussagen die ich letztens im Club gehört habe: Vinyl klingt einfach dynamischer,wärmer und analoger bestätigen meine Auffassung umso mehr :D
ok die Schleperrei nervt schon, aber mann hat was in der Hand für die Ewigkeit. Die Haptik und Optik machts einfach.

so weitermachen

Benutzeravatar
stepzn
8 STAR USER
8 STAR USER
Beiträge: 5140
Registriert: 15. Feb 2005, 11:55
Soundstyle: hard and smart
Usertitel: paranoid Dancer
Wohnort: Beatstreet 12.......
Kontaktdaten:

Ist denn Vinyl wirklich noch sinnvoll?

Beitrag von stepzn » 20. Jan 2012, 21:29

Janek hat geschrieben: Vinyl klingt einfach dynamischer,wärmer und analoger
:arrow: http://www.hifiaktiv.at/?page_id=184

Benutzeravatar
sunnic
8 STAR USER
8 STAR USER
Beiträge: 6827
Registriert: 15. Feb 2005, 11:11
Soundstyle: was viel besseres als matze
Usertitel: Intelligenzmusiker
Wohnort: rawtunescastle
Kontaktdaten:

Ist denn Vinyl wirklich noch sinnvoll?

Beitrag von sunnic » 21. Jan 2012, 11:00

diese "dynamik und wärme" kann man auch ohne probleme "künstlich" erzeugen!
was bei vielen Produktionen auch schon oft gemacht wird!
man mischt einfach ein weißes oder pinkes Rauschen mit unter die sonst sauber und klar abgemischte Summe!
ich hab, damals, auch original Vinylrauschen mit drunter gemischt!

Benutzeravatar
-Squad-
4 STAR USER
4 STAR USER
Beiträge: 532
Registriert: 13. Jul 2008, 16:36
Soundstyle: Drum and Bass
Wohnort: Am Bach
Kontaktdaten:

Ist denn Vinyl wirklich noch sinnvoll?

Beitrag von -Squad- » 21. Jan 2012, 17:58

stepzn hat geschrieben:
Janek hat geschrieben: Vinyl klingt einfach dynamischer,wärmer und analoger
:arrow: http://www.hifiaktiv.at/?page_id=184
sehr brauchbar, danke dafür :top:

Benutzeravatar
stepzn
8 STAR USER
8 STAR USER
Beiträge: 5140
Registriert: 15. Feb 2005, 11:55
Soundstyle: hard and smart
Usertitel: paranoid Dancer
Wohnort: Beatstreet 12.......
Kontaktdaten:

Ist denn Vinyl wirklich noch sinnvoll?

Beitrag von stepzn » 26. Jan 2012, 10:39

sunnic hat geschrieben:diese "dynamik und wärme" kann man auch ohne probleme "künstlich" erzeugen!
was bei vielen Produktionen auch schon oft gemacht wird!
man mischt einfach ein weißes oder pinkes Rauschen mit unter die sonst sauber und klar abgemischte Summe!
ich hab, damals, auch original Vinylrauschen mit drunter gemischt!
eben..oder nochmal durch ne bandmaschine schleifen .... gibt es sogar emulatoren dafür...

Benutzeravatar
aule
9 STAR USER
9 STAR USER
Beiträge: 7346
Registriert: 14. Mai 2007, 19:02
Soundstyle: katzen crump
Usertitel: Ruppen - Rats - Vorsitzender
Wohnort: Kartonk
Kontaktdaten:

Ist denn Vinyl wirklich noch sinnvoll?

Beitrag von aule » 19. Feb 2012, 22:13

Janek hat geschrieben: aber mann hat was in der Hand für die Ewigkeit.
da gehsch ausnahmsweise ma d'accord :top: es Daesch einfach ma cool in sein plattenschrank zu greifen, das cover ofzuklappen usw... fetzt einfach och wenn ich jetzt als gefahr laufe mir vinylophil als usertitel einzufangen.
ich muss auch mal sagen, dass im high end bereich nichts über platte/vinyl geht! ich hielt es, bis ich es gehört hatte, auch für ein gerücht...aber ich wurde eines besseren belehrt...
das digitalisieren der tonspur wird immer zu abstrahierung des schwingung bzw. des tons führen, egal wie hoch die abtastraten auch sein mögen. danach dann rauschen hinzuzufügen halte ich für ulkig!
sicher für nen DJ ich die schlepperei sinnlos....aber ich bin mir sicher, dass das vinyl aus oben genannten grund nie austerben wird...

Benutzeravatar
stepzn
8 STAR USER
8 STAR USER
Beiträge: 5140
Registriert: 15. Feb 2005, 11:55
Soundstyle: hard and smart
Usertitel: paranoid Dancer
Wohnort: Beatstreet 12.......
Kontaktdaten:

Ist denn Vinyl wirklich noch sinnvoll?

Beitrag von stepzn » 20. Feb 2012, 14:32

aule, glaubs doch einfach... es macht keinen unterscheid mehr,ob vinyl oder ne ordentliche wave datei...und selbst wenn´s ne 320er mp3 ist, für deine ohren sowieso nicht... der einzige unterschied, den du als normalsterblicher hörer zu vernehmen magst, ist der pre-amp vom plattenspieler, der dir wahrscheinlich vorgaugelt dass es intensiver ist :lach2:
du kannst gerne vorbeikommen...wir suchen n track raus, du bringst die (unverschlissene) vinyl mit, ich kauf den als wave im netz und dann steuern wir beide vom pegel her gleich aus und lassen sie syncron laufen und ziehen den crossfader blos hin und her... ich versprech dir, du täuschst dich ;-)

@squad.. nix zu danken :cool:

Benutzeravatar
Da_Face
MODERATOR
MODERATOR
Beiträge: 15146
Registriert: 13. Jun 2002, 07:07
Wohnort: Freesland
Kontaktdaten:

Ist denn Vinyl wirklich noch sinnvoll?

Beitrag von Da_Face » 20. Feb 2012, 15:15

aule hat geschrieben:das digitalisieren der tonspur wird immer zu abstrahierung des schwingung bzw. des tons führen, egal wie hoch die abtastraten auch sein mögen. danach dann rauschen hinzuzufügen halte ich für ulkig!
Sicher Digger!
Produzenten machen Heutzutage alles auf Plattenspielern und digitalisieren dann die Platte, um die Mp3s zu erstellen.

Benutzeravatar
stepzn
8 STAR USER
8 STAR USER
Beiträge: 5140
Registriert: 15. Feb 2005, 11:55
Soundstyle: hard and smart
Usertitel: paranoid Dancer
Wohnort: Beatstreet 12.......
Kontaktdaten:

Ist denn Vinyl wirklich noch sinnvoll?

Beitrag von stepzn » 20. Feb 2012, 15:19

:lach:

Benutzeravatar
moiree
DENIAL OF SERVICE
DENIAL OF SERVICE
Beiträge: 38223
Registriert: 29. Jul 2005, 11:41
Soundstyle: Vo ♫ ♪ Mu
Usertitel: Biber
Wohnort: im Blumenbeet am Stadtring
Kontaktdaten:

Ist denn Vinyl wirklich noch sinnvoll?

Beitrag von moiree » 20. Feb 2012, 15:46

:rofl2:

GrandSpar
9 STAR USER
9 STAR USER
Beiträge: 8432
Registriert: 19. Feb 2005, 21:39
Soundstyle: Gute Musik

Ist denn Vinyl wirklich noch sinnvoll?

Beitrag von GrandSpar » 20. Feb 2012, 19:34

aule hat geschrieben:da gehsch ausnahmsweise ma d'accord :top: es Daesch einfach ma cool in sein plattenschrank zu greifen, das cover ofzuklappen usw... fetzt einfach och wenn ich jetzt als gefahr laufe mir vinylophil als usertitel einzufangen.
richtig. :top:
aule hat geschrieben: ich muss auch mal sagen, dass im high end bereich nichts über platte/vinyl geht! ich hielt es, bis ich es gehört hatte, auch für ein gerücht...aber ich wurde eines besseren belehrt...
das digitalisieren der tonspur wird immer zu abstrahierung des schwingung bzw. des tons führen, egal wie hoch die abtastraten auch sein mögen.
und im digitalisieren liegt das problem.
gerade im elektronischen bereich wird doch sicher zu über 90% alles digital produziert.
selbst wenn man geräusche und instrumente aufnimmt, wird doch noch mal alles durch einen filter gezogen.

im pop und rockbereich sieht es nicht viel anders aus.
im jazz oder klassik wird sicher mehr analog gearbeitet.

würde man von der aufnahme bis zum vertrieb ausschließlich analog arbeiten, stimmt dein standpunkt sicherlich.

Benutzeravatar
aule
9 STAR USER
9 STAR USER
Beiträge: 7346
Registriert: 14. Mai 2007, 19:02
Soundstyle: katzen crump
Usertitel: Ruppen - Rats - Vorsitzender
Wohnort: Kartonk
Kontaktdaten:

Ist denn Vinyl wirklich noch sinnvoll?

Beitrag von aule » 20. Feb 2012, 20:32

stepzn hat geschrieben: du kannst gerne vorbeikommen...wir suchen n track raus, du bringst die (unverschlissene) vinyl mit, ich kauf den als wave im netz und dann steuern wir beide vom pegel her gleich aus und lassen sie syncron laufen und ziehen den crossfader blos hin und her... ich versprech dir, du täuschst dich ;-)
ich rede nich von deiner 0815 teufel surround anlage im wohnzimmer...sondern eher von sowas in kleinwagenkategorie

Bild

Bild + Boxen + abgeschirmte kabel mit vergoldeten stecker usw..
:kuh:
wende die offgebaut hast, kommsch denn gern ma vorbei...
wie gesagt ich habs och nich geglaubt...

Benutzeravatar
moiree
DENIAL OF SERVICE
DENIAL OF SERVICE
Beiträge: 38223
Registriert: 29. Jul 2005, 11:41
Soundstyle: Vo ♫ ♪ Mu
Usertitel: Biber
Wohnort: im Blumenbeet am Stadtring
Kontaktdaten:

Ist denn Vinyl wirklich noch sinnvoll?

Beitrag von moiree » 20. Feb 2012, 20:52

kuhle optik, absolut.

aber sonst :?:

was aber haben teure (überteuerte) soundsysteme, deren bilder welche mal eben schnell ergoogelt wurden, mit vinyl zu tun?

Benutzeravatar
aule
9 STAR USER
9 STAR USER
Beiträge: 7346
Registriert: 14. Mai 2007, 19:02
Soundstyle: katzen crump
Usertitel: Ruppen - Rats - Vorsitzender
Wohnort: Kartonk
Kontaktdaten:

Ist denn Vinyl wirklich noch sinnvoll?

Beitrag von aule » 20. Feb 2012, 21:22

aule hat geschrieben: ich muss auch mal sagen, dass im high end bereich nichts über platte/vinyl geht! ich hielt es, bis ich es gehört hatte, auch für ein gerücht...aber ich wurde eines besseren belehrt...
man bist du dusslig. du solltest ma n bissl weniger sterni trinken. die titten die dir davon wachsen, scheinen substanz aus deinem oberstübchen zu ziehen. zusammenhänge gehören offensichtlich nich unbedingt zu deiner schokoladenseite. vielleicht googlest du s nächste ma auch lieber vorm posten und zwar nach: Wer hat ins pissoir gekackt?

Benutzeravatar
Da_Face
MODERATOR
MODERATOR
Beiträge: 15146
Registriert: 13. Jun 2002, 07:07
Wohnort: Freesland
Kontaktdaten:

Ist denn Vinyl wirklich noch sinnvoll?

Beitrag von Da_Face » 20. Feb 2012, 23:36

GrandSpar hat geschrieben:
würde man von der aufnahme bis zum vertrieb ausschließlich analog arbeiten, stimmt dein standpunkt sicherlich.
In den 70grern war die Soundqualität also am besten? :help:

Benutzeravatar
stepzn
8 STAR USER
8 STAR USER
Beiträge: 5140
Registriert: 15. Feb 2005, 11:55
Soundstyle: hard and smart
Usertitel: paranoid Dancer
Wohnort: Beatstreet 12.......
Kontaktdaten:

Ist denn Vinyl wirklich noch sinnvoll?

Beitrag von stepzn » 21. Feb 2012, 03:03

@ grand spar... es ist eigentlich egal ob ein musikstück analog oder digital produziert wird ... am ende geht heutzutage alles in den rechner und wird dort digital weiterverarbeitet.. am ende der produktionskette ist dann jedes stück musik nur noch so gut wie seine abmischung bzw das master...
@ aule ... und was willst du mir jetzt mit deinen "highend"-geräten erklären? es geht hier um das medium und nicht um das wiedergabegerät...
woher weisst du dass in dem scheiss ni irgend n kompressor oder n extra eq geschaltet ist, der das ganze zum positiven verfälscht? quasi n preset... ich kann mir auch ne mp3 in jeden beliebigen sequencer schmeissen und dort ne masteringchain draufhaun...doch darum geht es ja nicht... es geht um einen a/b-vergleich mit zweimal dem selben stück musik unter gleichen vorraussetzungen nur auf einem anderen medium... nur dann könntest du behaupten, dass du einen unterschied merkst ;-)

Benutzeravatar
stepzn
8 STAR USER
8 STAR USER
Beiträge: 5140
Registriert: 15. Feb 2005, 11:55
Soundstyle: hard and smart
Usertitel: paranoid Dancer
Wohnort: Beatstreet 12.......
Kontaktdaten:

Ist denn Vinyl wirklich noch sinnvoll?

Beitrag von stepzn » 21. Feb 2012, 03:10

aule hat geschrieben:das digitalisieren der tonspur wird immer zu abstrahierung des schwingung bzw. des tons führen, egal wie hoch die abtastraten auch sein mögen.
je öfter ich mir das durchlese, umso lauter muss ich lachen...
hast du dich eigentlich mal gefragt, wie die musik heutzutage auf die vinyl kommt? was du da schreibst würde bedeuten, dass die vinyl schon an qualität verliert, bevor sie gepresst wird...
jaja, das böses böse digitalisieren :lach:

Benutzeravatar
moiree
DENIAL OF SERVICE
DENIAL OF SERVICE
Beiträge: 38223
Registriert: 29. Jul 2005, 11:41
Soundstyle: Vo ♫ ♪ Mu
Usertitel: Biber
Wohnort: im Blumenbeet am Stadtring
Kontaktdaten:

Ist denn Vinyl wirklich noch sinnvoll?

Beitrag von moiree » 21. Feb 2012, 04:57

ach stephan.... dor frank will nur spielen & hat schon wieder vollplan von allem & jedem.

diese heckmeckdiskussion ist unterm strich eh flüssiger als wasser.

Benutzeravatar
aule
9 STAR USER
9 STAR USER
Beiträge: 7346
Registriert: 14. Mai 2007, 19:02
Soundstyle: katzen crump
Usertitel: Ruppen - Rats - Vorsitzender
Wohnort: Kartonk
Kontaktdaten:

Ist denn Vinyl wirklich noch sinnvoll?

Beitrag von aule » 21. Feb 2012, 09:27

stepzn hat geschrieben: woher weisst du dass in dem scheiss ni irgend n kompressor oder n extra eq geschaltet ist, der das ganze zum positiven verfälscht? quasi n preset... ich kann mir auch ne mp3 in jeden beliebigen sequencer schmeissen und dort ne masteringchain draufhaun...doch darum geht es ja nicht... es geht um einen a/b-vergleich mit zweimal dem selben stück musik unter gleichen vorraussetzungen nur auf einem anderen medium... nur dann könntest du behaupten, dass du einen unterschied merkst
eben es gibt ja auch cd-spieler in dieser kategorie... :asiat: ...und ich habe dort einmal das selbe stück von cd und vinyl gehört...ich will nicht sagen, dass es qualitätsmäßig von cd besser geklungen hätte, aber auf jeden fall von platte besser.
mit dem offnehmen gebsch zu das ich das ni offn schirm hatte, aber müsst ihr mich glei auslachen :cry: ....das macht mich traurig.... :lach2: aber schließlich wird ja nicht in mp3 ofgenommen, oder? :ausheck:

Benutzeravatar
stepzn
8 STAR USER
8 STAR USER
Beiträge: 5140
Registriert: 15. Feb 2005, 11:55
Soundstyle: hard and smart
Usertitel: paranoid Dancer
Wohnort: Beatstreet 12.......
Kontaktdaten:

Ist denn Vinyl wirklich noch sinnvoll?

Beitrag von stepzn » 21. Feb 2012, 10:54

wollte dich nicht auslachen, aber der satz ergibt halt keinen sinn ;-)
heutzutage wird als wave aufgenommen und auch als solches wieder ausgegeben.deswegn kannst du auch genau dieses in allen digitalen stores kaufen...und genau aus diesem grund ist es auch egal ob vinyl oder ne digitale datei...und wie gesagt, selbst wenn´s ne 320ér mp3 ( wie ich sie zum auflegen benutze ) ist, macht das für den normalverbraucher keinen unterschied...beim umwandeln werden frequenzen weggelassen, die das menschliche ohr gar nicht wahrnimmt.

ok, wenn du jetzt sagst dass du 2 dieser highendgeräte vor dir hattest und nen unterschied gemerkt hast, lass ich das jetzt einfach so stehen ( stelle ja niemanden als lügner hin :asiat: ) aber wie gesagt, es gibt genug richtige spezialisten für so etwas, die das ganze phänomen auseinandergenommen haben.. und am ende sind diese "wärme" nur frequenzen oder eben analoger "abfall" im mittenbereich, der das ganze quasi verdichtet/abgerundet hat... ;-)

Benutzeravatar
aule
9 STAR USER
9 STAR USER
Beiträge: 7346
Registriert: 14. Mai 2007, 19:02
Soundstyle: katzen crump
Usertitel: Ruppen - Rats - Vorsitzender
Wohnort: Kartonk
Kontaktdaten:

Ist denn Vinyl wirklich noch sinnvoll?

Beitrag von aule » 21. Feb 2012, 12:14

escha- einigen wir uns uns einfach drauf, dass ich keene ahnung hab, du mir beim nächsten treffen ne runke ausgibst und wir dabei darauf anstossen, dass der moiree mit seinen unqualifizierten beiträgen das TKF in den ruin getrieben hat
:prost:

:razz:

Benutzeravatar
moiree
DENIAL OF SERVICE
DENIAL OF SERVICE
Beiträge: 38223
Registriert: 29. Jul 2005, 11:41
Soundstyle: Vo ♫ ♪ Mu
Usertitel: Biber
Wohnort: im Blumenbeet am Stadtring
Kontaktdaten:

Ist denn Vinyl wirklich noch sinnvoll?

Beitrag von moiree » 21. Feb 2012, 16:07

:hail2:

Benutzeravatar
stepzn
8 STAR USER
8 STAR USER
Beiträge: 5140
Registriert: 15. Feb 2005, 11:55
Soundstyle: hard and smart
Usertitel: paranoid Dancer
Wohnort: Beatstreet 12.......
Kontaktdaten:

Ist denn Vinyl wirklich noch sinnvoll?

Beitrag von stepzn » 21. Feb 2012, 19:07

@aule.. aight ;)

GrandSpar
9 STAR USER
9 STAR USER
Beiträge: 8432
Registriert: 19. Feb 2005, 21:39
Soundstyle: Gute Musik

Ist denn Vinyl wirklich noch sinnvoll?

Beitrag von GrandSpar » 21. Feb 2012, 19:48

Da_Face hat geschrieben:
GrandSpar hat geschrieben:
würde man von der aufnahme bis zum vertrieb ausschließlich analog arbeiten, stimmt dein standpunkt sicherlich.
In den 70grern war die Soundqualität also am besten? :help:
naja, dazu gehört sicherlich auch der stand der technik bezüglich in&output. :)

bezüglich der digitalisierung: für mich ist das physik, dass durch das umwandeln analoger daten in einsen und nullen daten verloren gehen.
Zuletzt geändert von GrandSpar am 21. Feb 2012, 20:14, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Wolfi
ADMINISTRATOR
ADMINISTRATOR
Beiträge: 36369
Registriert: 16. Jun 2002, 19:10
Soundstyle: Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Schlouse Core (Schlager-House-Core)
Usertitel: Housewart!
Wohnort: im Rudel
Kontaktdaten:

Ist denn Vinyl wirklich noch sinnvoll?

Beitrag von Wolfi » 21. Feb 2012, 20:13

nicht nur im Techno / House Bereich bringen Künstler ihre Musik auf Vinyl heraus

Bild

Benutzeravatar
stepzn
8 STAR USER
8 STAR USER
Beiträge: 5140
Registriert: 15. Feb 2005, 11:55
Soundstyle: hard and smart
Usertitel: paranoid Dancer
Wohnort: Beatstreet 12.......
Kontaktdaten:

Ist denn Vinyl wirklich noch sinnvoll?

Beitrag von stepzn » 21. Feb 2012, 20:30

GrandSpar hat geschrieben:
Da_Face hat geschrieben:
GrandSpar hat geschrieben:
würde man von der aufnahme bis zum vertrieb ausschließlich analog arbeiten, stimmt dein standpunkt sicherlich.
In den 70grern war die Soundqualität also am besten? :help:
naja, dazu gehört sicherlich auch der stand der technik bezüglich in&output. :)

bezüglich der digitalisierung: für mich ist das physik, dass durch das umwandeln analoger daten in einsen und nullen daten verloren gehen.
dann hast du wohl blos eine möglichkeit :arrow: livemusik ;-)

Benutzeravatar
SupaTrupa
7 STAR USER
7 STAR USER
Beiträge: 3363
Registriert: 16. Jul 2003, 03:00
Wohnort: Bautzen
Kontaktdaten:

Ist denn Vinyl wirklich noch sinnvoll?

Beitrag von SupaTrupa » 25. Feb 2012, 18:59

Wolfi hat geschrieben:nicht nur im Techno / House Bereich bringen Künstler ihre Musik auf Vinyl heraus
hatte auch schon überlegt, das kraftklub-album auf vinyl zu holen. hab ich bei den crystal fighters auch gemacht. sieht halt schöner aus als son ordner auf der festplatte ;).

aber leider hat das nichts mit der club-musik-szene zu tun. es ist leider einfach für beide seiten bequemer, schneller und risikoloser, musik im digitalformat zu produzieren und zu konsumieren. zumal ja viele mittlerweile auch oft kostenlose tracks zur verfügung stellen (zb bei soundcloud).

zum glück gibts immernoch labels und künstler, die zur vinyl halten. david jach zum beispiel veröffentlicht viele sachen zuerst auf vinyl und dann erst digital. :top:

Benutzeravatar
a-one
MODERATOR
MODERATOR
Beiträge: 15414
Registriert: 14. Apr 2007, 22:20
Soundstyle: Keincore & Eulenmusik
Usertitel: Mädchenschwarm
Wohnort: Muriburiland
Kontaktdaten:

Ist denn Vinyl wirklich noch sinnvoll?

Beitrag von a-one » 28. Feb 2012, 15:34

Je digitaler, desto ärmer
Von Michael Bartlewski

CD, Vinyl, Download, Stream – Musik kann man in vielen Formen kaufen. Nur beim Künstler bleibt nicht dasselbe hängen. Die Elektro-Band Bodi Bill hat uns auf ihren Lohnzettel schauen lassen. Das Ergebnis: Digital lohnt kaum.
http://on3.de/e/12940#/e/12940

Benutzeravatar
edge
6 STAR USER
6 STAR USER
Beiträge: 2372
Registriert: 31. Mär 2003, 09:08
Soundstyle: Drum'n Bass
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Ist denn Vinyl wirklich noch sinnvoll?

Beitrag von edge » 29. Feb 2012, 17:24

SupaTrupa hat geschrieben:
es ist leider einfach für beide seiten bequemer, schneller und risikoloser, musik im digitalformat zu produzieren und zu konsumieren. zumal ja viele mittlerweile auch oft kostenlose tracks zur verfügung stellen (zb bei soundcloud).
stimmt leider nicht ganz. für labelbesitzer und produzenten ist das eine milchmaedchenrechnung. es ist zwar bequemer und z. teil auch billiger, weil unsigned stuff unproblematischer für promotionzwecke weitergegeben werden kann. aber das risiko ist um ein wesentliches hoeher, weil es viel einfacher kopiert werden kann. das fuehrt dazu das die kuenstler selber sparsamer dubs rausruecken, was natuerlich zu weniger promotion fuehrt. Diesen mechanismus kann man auf die releases uebertragen. das was man an produktionskosten einer mp3-ep im vergleich zur vinyl-ep einspart, geht dir durch raubkopien floeten. Heutzutage (ich red mal nur vom drum&bass, weil ichs da weis) ist die absatzstaerke eines durchschnittlichen tunes bei ca 500stk. ein "hit" hat ca. eine absatzstaerke von 700stk-1000stk. nur mal so zur vorstellung. mit der einfuehrung von mp3 ist nicht alles besser geworden. man hat einfach einen sack voller probleme gegen einen anderen getauscht. fuer labelbetreiber rentiert es sich schon laengst nicht mehr.

Benutzeravatar
Metric
6 STAR USER
6 STAR USER
Beiträge: 2058
Registriert: 16. Okt 2003, 21:29
Soundstyle: DnB, Oldskool-Techno, Downbeat
Usertitel: Dorfmissionar
Wohnort: Bolzkeller
Kontaktdaten:

Ist denn Vinyl wirklich noch sinnvoll?

Beitrag von Metric » 1. Mär 2012, 13:18

Wer das vom DnB nich kennt, der läuft Gefahr, dich nich zu verstehen ;)
Denn es ist auf jeden Fall so, dass der Druck auf / bezüglich / durch dubplates im DnB um ein Vielfaches höher ist, als im Techno. Schon allein deshalb, da die tunes im DnB eine kürzere Halbwertszeit haben. Andererseits ist der Absatz im 4/4 um ein Wesentliches höher als im DnB.

Generell finde ich: wer heute noch Musik macht und damit Geld verdienen will, der sollte wissen, worauf er sich einlässt. Wenn es finanziell dann hinten und vorne nicht stimmt, habe ich dafür nicht nur wenig Verständnis, sondern auch kein Mitleid!

Benutzeravatar
edge
6 STAR USER
6 STAR USER
Beiträge: 2372
Registriert: 31. Mär 2003, 09:08
Soundstyle: Drum'n Bass
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Ist denn Vinyl wirklich noch sinnvoll?

Beitrag von edge » 1. Mär 2012, 14:21

Das beispiel am dnb ist doch übertragbar. Klar haben die Tunes im Techno eine ganz andere Dynamik, aber das Prinzip ist doch dasselbe. Mehr Absatz --> Mehr Käufer (populärer) ---> Mehr Raubkopien.

Benutzeravatar
a-one
MODERATOR
MODERATOR
Beiträge: 15414
Registriert: 14. Apr 2007, 22:20
Soundstyle: Keincore & Eulenmusik
Usertitel: Mädchenschwarm
Wohnort: Muriburiland
Kontaktdaten:

Ist denn Vinyl wirklich noch sinnvoll?

Beitrag von a-one » 13. Aug 2012, 16:53

Gibt es ein Revival der Schallplatte? Teil1
http://www.youtube.com/watch?v=gRDq5Ykyti0

GrandSpar
9 STAR USER
9 STAR USER
Beiträge: 8432
Registriert: 19. Feb 2005, 21:39
Soundstyle: Gute Musik

Ist denn Vinyl wirklich noch sinnvoll?

Beitrag von GrandSpar » 13. Aug 2012, 18:29

hätte sicher keiner gedacht, dass vom digitalen boom mit downloads die vinyl profitiert.
könnte man sicher weiter denken, dass die CD eher ausstirbt als die vinyl.

Benutzeravatar
Underave
4 STAR USER
4 STAR USER
Beiträge: 548
Registriert: 19. Dez 2004, 16:46
Wohnort: DD
Kontaktdaten:

Ist denn Vinyl wirklich noch sinnvoll?

Beitrag von Underave » 15. Aug 2012, 12:24

Bild


:arrow: :arrow: :arrow: .


Benutzeravatar
a-one
MODERATOR
MODERATOR
Beiträge: 15414
Registriert: 14. Apr 2007, 22:20
Soundstyle: Keincore & Eulenmusik
Usertitel: Mädchenschwarm
Wohnort: Muriburiland
Kontaktdaten:

Ist denn Vinyl wirklich noch sinnvoll?

Beitrag von a-one » 16. Aug 2012, 14:44

Bild

Benutzeravatar
a-one
MODERATOR
MODERATOR
Beiträge: 15414
Registriert: 14. Apr 2007, 22:20
Soundstyle: Keincore & Eulenmusik
Usertitel: Mädchenschwarm
Wohnort: Muriburiland
Kontaktdaten:

Ist denn Vinyl wirklich noch sinnvoll?

Beitrag von a-one » 20. Feb 2013, 17:40


Benutzeravatar
Da_Face
MODERATOR
MODERATOR
Beiträge: 15146
Registriert: 13. Jun 2002, 07:07
Wohnort: Freesland
Kontaktdaten:

Ist denn Vinyl wirklich noch sinnvoll?

Beitrag von Da_Face » 23. Feb 2013, 01:40


Benutzeravatar
wollexdp
2 STAR USER
2 STAR USER
Beiträge: 91
Registriert: 23. Nov 2005, 12:33
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Ist denn Vinyl wirklich noch sinnvoll?

Beitrag von wollexdp » 25. Mär 2013, 10:39

ich habe mich lange nicht mehr in diesem forum geäußert. aber das thema...

ich habe mich in den letzten jahren beruflich sehr stark mit audio insbesondere mit audiophilen dingen beschäftigt. und ja, nach meinem wissenstand kann vinyl im highend tatsächlich die besseren ergebnisse bringen. das setzt jedoch so unendlich viele dinge vorraus, dass man dieses letzte 0,01% eigentlich getrost vergessen kann. und dabei habe ich es gehört. auf einem thorens reference mit einer alten ausschliesslich analog verarbeiteten ein-microfon-aufnahme und das im direktvergleich mit unserem referenz-cd-spieler auf kirsch audio sq6 in einem akustisch guten raum. geil. der trompeter war so natürlich, dagegen war die cd tatsächlich armseelig.
aber bereits mit der ersten digital verarbeiteten aufnahme (heutzutage wird sound fast ausschliesslich digital verarbeitet) relativierte sich das ganze.
nun hat nicht jeder einen thorens reference und so eine wiedergabekette.

egal. wir sind hier im tekknoforum. es geht um techno (?)

ich habe die seiten gewechselt. vor einem jahr. ich bin ein digital-dj. ich hatte die nase voll, von immer kaputten mks, wackelnden tischen, endlosen rückkoppeln, schlechten systemen, abgerockten nadeln, kratzenden fadern, kratzern und sandkörnern in den rillen - scheisse verdammte!
aber was noch viel schlimmer war, war der mangel an hochwertigen neuerscheinungen. keine ahnung, mit welchen platten die vinyl-djs heute glücklich werden, ich jedenfalls ärgere mich über jeden tag, jede minute, die ich in ein veraltetes medium investiert habe.

ich bin seit einem jahr digital unterwegs. ich habe in dieser zeit mehr tracks angetestet, als in den letzten 10 jahren. ich habe mehr gute tracks gefunden, als in den letzten 10 jahren. was schreibe ich? ich habe mehr geile tracks gefunden, als ich jemals zuvor. in nur einem jahr!
ich bin in der woche durchschnittlich 5 stunden digital shoppen, denn ich kann in den "plattenladen" wann und von wo aus, ich es möchte. nachts im bett. irgendwann. ich kann mir die tracks selbst raussuchen und kann alles gleich und sofort anhören. ich brauche es nicht mühsam raussuchen lassen, aus der hülle nehmen und blablabla... ein knopfdruck und ich höre... nochmal knopfdruck, der nächste bitte oder ab "ins reservierungsfach"... darin bleibt es, solange ich es möchte. niemand gängelt mich. es geht um die musik und nicht um irgendein ritual. ich entscheide. und nicht die ganzen vorkoster in den labels, vertrieben und plattenladen. es gibt alles immer sofort und in ausreichendenen mengen. egal, ob es eine planbare aussicht auf verkaufszahlen hatte (!!!) - nicht vinyl ist underground, andersrum wird ein schuh draus.

ich finde in der woche ca 20-50 geile neue tracks. 5-10 davon kaufe ich mir. nicht irgendeinen müll, sondern allessamt tracks in einer wertigkeit, die in meinen vinylzeiten die essenz aus mehr als einem jahr gewesen wären.

ich weiss, dass das posten von dj-sets eigentlich nicht erwünscht ist. ich tue es aber trotzdem. denn um meine aussage glaubhaft zu machen, gehört ein aktuelles set dazu:
Zuletzt geändert von rabimmel am 25. Mär 2013, 18:00, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Dj-Sets sind leider nicht erwünscht, sorry Wolle! Wer es dennoch gerne haben möchte, kann sich vertrauensvoll per PN an mich wenden ;-)

Benutzeravatar
Ray Sevo
3 STAR USER
3 STAR USER
Beiträge: 195
Registriert: 18. Apr 2007, 16:10

Ist denn Vinyl wirklich noch sinnvoll?

Beitrag von Ray Sevo » 25. Mär 2013, 14:11

wollexdp hat geschrieben: aber was noch viel schlimmer war, war der mangel an hochwertigen neuerscheinungen. keine ahnung, mit welchen platten die vinyl-djs heute glücklich werden
seh ich auch so, zumal die Platten teilweise schlechter klingen als ihre digitalen Geschwister, da fehlst scheinbar am ordentlichen Mastering, bzw. es wird da keine Liebe mehr reingesteckt.
wollexdp hat geschrieben: ich jedenfalls ärgere mich über jeden tag, jede minute, die ich in ein veraltetes medium investiert habe.

Aber, aber wer wird denn hier gleich so böse sein, ich dreh nach wie vor gern mal an den Tellern, aber ohne geügend neues Material machts halt nicht so nen Spaß!

Fazit: Ein paar CD Player gehen in Ordnung und die Zeiten mit Vinyl waren auch fein.

Als ich das letzte mal Little M / Mike Dub im Solidoor auflegen gehört hab hat er viel mit Platte gespielt und der Sound war klasse!

Dein Set kommt auch groovy! :top:

Benutzeravatar
wollexdp
2 STAR USER
2 STAR USER
Beiträge: 91
Registriert: 23. Nov 2005, 12:33
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Ist denn Vinyl wirklich noch sinnvoll?

Beitrag von wollexdp » 25. Mär 2013, 14:26

es sind ja auch meine persönlichen erfahrungen. eine verallgemeinerung wäre unzulässig. denn es würde suggerieren, dass alle vinyl-djs "alte scheisse" auflegen. nein. so ist mein kommentar nicht gemeint. es sind meine eigenen erfahrungen. aber ich lege auch ein wenig anders auf.

zumal man mit alten platten auch hervorragende sets gestalten kann, die den vor allem auf "neuheit" getrimmten sets nicht nur das wasser reichen, sondern auch um klassen besser sein können.

mir jedoch ist momentan so gar nicht nach classics. ich habe noch keine einzige scheibe meiner sammlung digitalisiert. ich finde soviel geile neue scheisse, dass ich froh bin, wenn ich lange genug auflegen "darf", um wenigstens einen bruchteil davon spielen zu können.
das wird sich vielleicht irgendwann wieder ändern. aber im moment habe ich zb noch 10 tracks in meinem einkaufswagen und etwa 50 in meinem holdbin bei beatport :)

Benutzeravatar
Ray Sevo
3 STAR USER
3 STAR USER
Beiträge: 195
Registriert: 18. Apr 2007, 16:10

Ist denn Vinyl wirklich noch sinnvoll?

Beitrag von Ray Sevo » 25. Mär 2013, 16:43

wollexdp hat geschrieben:. aber im moment habe ich zb noch 10 tracks in meinem einkaufswagen und etwa 50 in meinem holdbin bei beatport :)
Am Besten bei Beatport durchhören und bei Amazon kaufen, da kosten sie nur 99 Cent, aber halt nur in 200k/s Qualität..

Aber echt es gibt so viel gediegenes Zeug auf digitalen Labels von denen man nier vorher gehört hat. Einen endlose Reise durch die Matrix :)

Benutzeravatar
wollexdp
2 STAR USER
2 STAR USER
Beiträge: 91
Registriert: 23. Nov 2005, 12:33
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Ist denn Vinyl wirklich noch sinnvoll?

Beitrag von wollexdp » 26. Mär 2013, 01:15

nee, ich kaufe tatsächlich, wenn möglich, immer bei beatport. du kannst bei denen alle gekauften tracks auch noch später in looseless upgraden.

Der Eine
2 STAR USER
2 STAR USER
Beiträge: 50
Registriert: 16. Apr 2013, 11:20

Ist denn Vinyl wirklich noch sinnvoll?

Beitrag von Der Eine » 19. Apr 2013, 18:57

Auf jeden, da schaut wenigstens vorm Pressen nochmal einer darüber. Es gibt sicher viel gutes Digital aber die qualli ist oft medium.

Antworten