Electribe 2 - Review

TECHNIKFRAGEN USW. HIER REIN !

Moderator: Speed

Electribe 2 - Review

Beitragvon Da_Face » 9. Mär 2015, 11:51

So, nun steht sie hier ein paar Tage neben mir und ich habe einwenig mit rumgespielt.
Sachen die in keinem Review, das ich bis jetzt gelesen habe, erwähnt wurden:

- die Analogsounds klicken, wenn man Noten triggert wärend der Sound noch zu hören ist.
Paraphonie nennt sich die verwendete Sparfunktion, d.h. das die Sample/Wellen und/oder Hüllkurven mit jedem Triggern neu starten. Flächen kann man so, so gut wie knicken, oder man ninmt mehrere Spuren und jagt die durch ein Filter im MasterFx, damit das irgendwie wie ein Sound klingt. Aber selbst Bässe, vorallem mit Sinus, klicken furchtbar, wenn man die Releasezeit nicht soweit kürzt, das sie sich nicht in die Querre kommen. Gate ohne Hüllkurve knackt immer.

- kein freies Timing bei Delays im InsertFx. Da man nur einen Regler hat, kann man nur Feedback ändern. Ein wohlfühldelay ist für mich garnicht vorhanden, dafür brauch ich den Master Fx. Ich hab sogar schon ein Delay auf dem Sequenzer nachgebaut, um den InsertFx wieder zu bekommen ... und es klang nicht unbedingt schlechter :gruebel:

- mein Netzteil Piept und Rauscht und ich höre es am Kopfhörerausgang

- die PCM-Sounds klingen nicht besonders gut und der OSC-Regler übersteuert den Sound oft lediglich. Außerdem ist es irgendwie bescheuert, das ich diesen ganzen nutzlosen Mist, nicht durch eigene Soundfiles ersetzten kann. Eigentlich ist die Manipulation am Grundsound soweit eingeschränkt, das man das Gefühl hat man hätte nur ne Presetschleuder...

Spaß macht es, gut klingende Pattern zu basteln ist auch nicht das große Problem, auch wenn Effektchaining bei nur einem Masteroutput ne sinnvolle Option gewesen wäre.
Da_Face
MODERATOR
MODERATOR
Benutzeravatar
 
Wohnort: Freesland

Electribe 2 - Review

Beitragvon aule » 9. Mär 2015, 16:40

hmmm. :kuh:
versteh ich nicht....also für den elektrotechnik liebenden hüllkurvenfetischist nicht geeignet... :?:
lad lieber mal was hoch :!:
aule
9 STAR USER
9 STAR USER
Benutzeravatar
 
Wohnort: Kartonk
Soundstyle: katzen crump
Usertitel: Ruppen - Rats - Vorsitzender

Electribe 2 - Review

Beitragvon Da_Face » 9. Mär 2015, 18:51

Mach ich, demnächst. Nur wirst Du von solchen Problemen genausowenig hören, wie in den Demopattern. Man baut halt drumrum, kompletten Cut vorm Patternwechsel, damit man nicht höft, wie die Effekte zurück gesetzt werden und solche Späße...
Da_Face
MODERATOR
MODERATOR
Benutzeravatar
 
Wohnort: Freesland

Electribe 2 - Review

Beitragvon aule » 10. Mär 2015, 14:07

na so n bissl muss mein sein handling nu och der maschine schon anpassen, oder nich...?
aule
9 STAR USER
9 STAR USER
Benutzeravatar
 
Wohnort: Kartonk
Soundstyle: katzen crump
Usertitel: Ruppen - Rats - Vorsitzender

Electribe 2 - Review

Beitragvon annoserk » 10. Mär 2015, 14:31

Gutes Review....
annoserk
3 STAR USER
3 STAR USER
 
Wohnort: LE
Soundstyle: "Hans 3" am SACK packen!

Electribe 2 - Review

Beitragvon Da_Face » 10. Mär 2015, 17:37

Ich bastel mir grad einen Controller auf Touchosc.

Filter und IFX-Edit pro Part, sowie MFX und IFX Taster
In Grün das ganze für die Drumparts, mit weniger kontrolle über die Filter
Bild
Gibt noch ne zweite Seite mit nem Mixer und wenn ich es irgendwie geregelt bekomme evtl noch einen Patterneditor.
Da_Face
MODERATOR
MODERATOR
Benutzeravatar
 
Wohnort: Freesland

Electribe 2 - Review

Beitragvon aule » 11. Mär 2015, 14:27

Da_Face hat geschrieben:
Bild

:silberblick: vor dem mukke machen den "rechner" hochzufahren findsch abtörn...
aule
9 STAR USER
9 STAR USER
Benutzeravatar
 
Wohnort: Kartonk
Soundstyle: katzen crump
Usertitel: Ruppen - Rats - Vorsitzender

Electribe 2 - Review

Beitragvon Da_Face » 11. Mär 2015, 16:43

Das isn fuckin Ipad, wie ein Telefon immer an und mit 3 Steckern und einem touch, auf dem Sofa arbeitsfähig ;)
Ich hab das Teil eh immer in der Hand.

Ich brauch nur einen Midibefehl, der mir alle Parameter der aktuellen Parts auskotzt und Du kannst direkt sehen, wie die Sounds eingestellt sind.
Hab Korg mal angeschrieben, das MidiIC gibt nicht viel her und von allein fängt die Tribe nicht an zu reden.
Da_Face
MODERATOR
MODERATOR
Benutzeravatar
 
Wohnort: Freesland

Electribe 2 - Review

Beitragvon Da_Face » 11. Mär 2015, 22:21

Der Track ist eine Ode an den Neustart, wobei dieser mit LowPassFiltern zu hören ist, obwohl dessen Hüllkurve auf 0 steht. Nach 30 Sekunden dann mal richtig knacken lassen. Am Ende dann das ganze nochmal auf nem HPF und wenn mich nicht alles täuscht, ist das knacken weg.
http://home.arcor.de/da_face/knacken.mp3
Da_Face
MODERATOR
MODERATOR
Benutzeravatar
 
Wohnort: Freesland

Electribe 2 - Review

Beitragvon Da_Face » 8. Apr 2015, 19:06

Ich hab jetzt eine SDC in der Tribe, also Software können die von Korg garnicht.
Die Spuren als Wav ausgeben, können wir bis Step 64, alles was danach noch an Releasezeit kommt wird abgeschnitten. :schimpf:
Ableton Live Set ist auch nur bis zu 16 Audiospuren mit Waves, Effekte werden nicht nachgebaut. Großartig Werbung für das bisschen Feature, realy?
Insert und Master Fx fehlen komplett, was gut sein kann, es aber nicht immer ist.

Ich brauch ne neue Soundkarte :traurig:
Da_Face
MODERATOR
MODERATOR
Benutzeravatar
 
Wohnort: Freesland

Electribe 2 - Review

Beitragvon aule » 9. Apr 2015, 09:08

wieso schmeißt du das ding nicht einfach in müll? :kuh:
aule
9 STAR USER
9 STAR USER
Benutzeravatar
 
Wohnort: Kartonk
Soundstyle: katzen crump
Usertitel: Ruppen - Rats - Vorsitzender

Electribe 2 - Review

Beitragvon pirat » 9. Apr 2015, 10:06

neumodischer müll. jenau.

das waren noch Zeiten: der brontologic (Deutschlands erster Sequenzer: gebaut von Werner Lambertz und Kurt Dahlke)

Bild

https://www.youtube.com/watch?v=eytac-eJlNM
pirat
8 STAR USER
8 STAR USER
Benutzeravatar
 
Wohnort: FG Town
Soundstyle: Heute dies und morgen das - meistens mit Bass!

Electribe 2 - Review

Beitragvon Da_Face » 9. Apr 2015, 12:32

Is ja nur Software, die Hardware ist cool.
Ich klopp doch das Ding nicht weg und irgendwann bringt Korg noch ein Update, mit dem ich sorgenfrei Grinsend durch die Welt spaziert wäre.
Da_Face
MODERATOR
MODERATOR
Benutzeravatar
 
Wohnort: Freesland

Electribe 2 - Review

Beitragvon nicogrubert » 30. Sep 2015, 16:51

@ Da_Face
Ich arbeite gerade aus freien Stücken an einem Konzept für den Electribe 3.
Skizze und ca. 90 % aller Funktionen sind bereits fertig konzipiert. Manual ist bereits ca. 40 Seiten lang (denke, es kommen mind. nochmal 40 hinzu). Falls Interesse besteht, mal reinzuschauen, sag einfach bescheid...

PS: 128 Steps inkl. Bouncen als WAV mit Option "Leave", "Wrap" und "Cut" von ausklingenden FX oder Sounds ist dort bereits drin. ;-)
nicogrubert
4 STAR USER
4 STAR USER
Benutzeravatar
 
Wohnort: Zürich

Electribe 2 - Review

Beitragvon Da_Face » 21. Dez 2015, 18:02

Ach Korg, auf korg.de ist die Electribe Version noch auf 1.03, auf korg.com auf 1.18.
Eingespielt, Pattern exportiert, schneidet die immernoch die letzte Note ab. Dabei brauch der Export zwischen den einzelnen Spuren länger als sonst. Hatte mich schon gefreut :wuetend:
Is ja auch so kompliziert, vernünftige Loops auszugeben...
Da_Face
MODERATOR
MODERATOR
Benutzeravatar
 
Wohnort: Freesland

Electribe 2 - Review

Beitragvon Da_Face » 17. Aug 2016, 17:51

Ich erwarte ja schon nichts mehr von Korg. Aber hab jetzt gesehen, das man die Tribe in den Smapler umwandeln kann, wenn man 4 Nummern in der Firmware ändert. War abzusehen...
Immerhin hat der Sampler damit die gleichen Bugs.
Da_Face
MODERATOR
MODERATOR
Benutzeravatar
 
Wohnort: Freesland

Electribe 2 - Review

Beitragvon moiree » 18. Aug 2016, 14:25

:rofl2:

ach ja, ich hab die pn nicht vergessen, aber irgendwie dann doch immer wieder :oops:
moiree
DENIAL OF SERVICE
DENIAL OF SERVICE
Benutzeravatar
 
Wohnort: im Blumenbeet am Stadtring
Soundstyle: Vo ♫ ♪ Mu
Usertitel: Biber

Electribe 2 - Review

Beitragvon leya » 28. Feb 2017, 08:21

Hab da ma ne frage :razz:
Finde das hier ja ganz spannend. :color:
Aber was is denn nu aus der ganzen Sache geworden?
Is ja nich gerade so das ich neugierig bin, :roll:
Wills nur sooo gern ma wissen :fettgrins:
leya
5 STAR USER
5 STAR USER
Benutzeravatar
 
Wohnort: dresderininSTL

Electribe 2 - Review

Beitragvon Da_Face » 28. Feb 2017, 12:33

Es gab ein neues System von Korg, mit dem Rerelease der Electribe2.
OS-Version 2 mit neuen Features ... und alten Bugs.

Sampler habe ich nicht getestet.
Da_Face
MODERATOR
MODERATOR
Benutzeravatar
 
Wohnort: Freesland

Electribe 2 - Review

Beitragvon Da_Face » 8. Dez 2017, 09:43

So, diesen Sommer hatte ich wieder Bock auf Musik.
Hab mich darauf beschränkt alte Pattern zu bearbeiten und neue zu bauen. Schön eingesperrt in der Kiste, nur Live einspielen oder Drums im Sequenzer setzen, alles was Scheiße ist vermeiden. Irgendwann hab ich die Einzelspuren exportiert, es nem Kumpel geschickt und gesagt er solls als Sample für seine Mukke nutzen, zu mehr hab ich mit der Kiste kein Bock....
Vor kurzem hab ich doch Angefangen zu Arrangieren, alles Live zu verarbeiten. Wieder einfach in der Kiste bleiben und machen was geht.

S läuf. Könnte weniger knacken, nen Step-Shift vertragen (oder ich lerne es irgendwann) und mehr Polyphonie wäre cool.
Aber da ich grad nicht will, was die Kiste nicht kann, bin ich plötzlich zufrieden damit...

neben den Clouds auf mytracks...
https://fynns.de/export/master.mp3
https://fynns.de/export/dunkel.mp3
https://fynns.de/export/autoambient.mp3

Nur Electribe, live und auf mein Wohnzimmer abgemischt ;)
Da_Face
MODERATOR
MODERATOR
Benutzeravatar
 
Wohnort: Freesland

Electribe 2 - Review

Beitragvon stepzn » 6. Jul 2018, 23:42

Huhu ..
Schönes Review Face :top:
Ich bin auch Besitzer einer Korg Electribe 2 Synth, und leider auch sehr entäuscht.
Nicht enttäuscht über das Gerät an sich, sondern darüber, was an Potenzial in den Müll geworfen wurde.
Erster Fail ist für mich ganz klar, das man anstatt eines vielleicht etwas teueren aber richtig guten Gerätes, zwei unvollständige auf den Mark gebracht. Dies kennt man leider auch schon aus der Volca-Reihe.
Da Face hat ja schon ein paar Punkte angesprochen, hier noch ein paar, die mir den Spaß ziemlich schnell verdorben haben.

- Nur 4 Bars ( Das wusste ich vorher, dachte aber dass man es vernünftig über den Pattern-Chain lösen kann. leider nicht )

- Pattern Chain killt beim Sprung in den nächsten Pattern alle Automationen. Doch damit nicht genug auch gemutete Kanäle sind nach dem Sprung hörbar. Klar, man hat sie ja so abgespeichert :doh:

- Legt man 2 Claps mit der selben Sequenzerprogrammierung oder was auch immer in den Channels nebeneinander, spielt es
nicht beide gleichzeitig ab, sondern einer ist nicht hörbar. Natürlich ganz super, wenn man layern möchte oder bei einem
Liveset Veränderung erzeugen möchte, durch ein neues Element.

- ADSR - Kurve fehlt... Dies macht sich schnell bemerkbar, grade bei Bass-Sounds

- Die Engine ist leider viel zu schnell ausgereizt. Ein normales Pattern, was Drums, Bass, und 3-4 Synthies und etwas Delay
auf den Spuren hat, ruckelt die Kiste und killt Effekte oder macht Sprünge.

- Die Effekte. Ausser Delay oder mal n Tremolo für Rhytmik, ist nicht wirklich was brauchbar. Auch ist nur ein Master Fx völlig
unterirdisch.
Grade ein Delay + Reverb in Verbindung macht erst richtig Spaß.

- Zu wenig Potties ! Hat man sich dann doch mal durchgerungen den Pattern Chain zu nutzen und auch sinnvoll zu programmieren, ist es schlichtweg unmöglich in einem Lliveset oder track ordentlich Spannung aufzubauen bzw die nach dem Drop gleichzeitig wieder runterzufahren. Bevor man das schafft, ist man längst wieder im Part drin und es klingt einfach verhunzt.
Man hätte einfach nen Channelstrip mit Fader und drei Potties drüber machen können, und diesen mit ner Umschalttaste für zwei Kanäle nutzen können. Darunter die Pads, darüber der Rest. So in etwa.

- Beleuchtung. Ganz toll dass unterhalb ne Lichtorgel eingebaut ist, anstatt mal die wirklich wichtigen Regler und Knöpfe mal clubtauglich zu machen. Im Dunkeln ist es wie die Nadel im Heuhaufen, was zu finden.

So, das war es erstmal. Ich glaube es war noch mehr, aber alles fällt mir grad nicht ein.
Ich möchte das Gerät auch nicht total schlecht reden, ich finds halt einfach nur schade.
Ich für meinen Teil werde es weiterhin zum skizzieren von Ideen benutzen, denn eins muss man der Electribe lassen, der Workflow ist einfach Spitze und es macht richtig Spaß über die Pads schnelle was einzuspielen oder paar drums zu programmieren. Das war eigentlich auch der Grundgedanke beim Kauf, weg vom Rechner.
Leider ist ein richtiges Standalone nicht machbar.

@Nico ... Ist denn was draus geworden ?
stepzn
8 STAR USER
8 STAR USER
Benutzeravatar
 
Wohnort: Beatstreet 12.......
Soundstyle: hard and smart
Usertitel: paranoid Dancer


Zurück zu TEKK SUPPORT & TECHNIK NERDS

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste