Seite 1 von 1

03.08.18 Nachtdigital Flex

BeitragVerfasst: 9. Aug 2018, 19:50
von daniel
Hab gehört der Konrad Z. aus R. an der E. ist immer noch dort und zählt die Strohhalme auf den umliegenden Feldern.
Peinlich, wirklich. :vogel:

03.08.18 Nachtdigital Flex

BeitragVerfasst: 10. Aug 2018, 03:39
von aule
angeblich soll er mit 5 kippen in der hand und einem besenstil in der gusche auf steffen bennemann losgegangen sein. :shock:
zukünftig muss er zum nachtdigital eine für ihn typische bahnlänge (50m) abstand halten.
richtie hawtin hat sich erbarmt und ihn nach Berlin gefahren, wo er sich dem http://www.tekknoforum.de zu liebe in therapie begeben wird.

Bild

03.08.18 Nachtdigital Flex

BeitragVerfasst: 10. Aug 2018, 12:08
von daniel
Opfer (auch: Opfa) :-?

aule hat geschrieben:angeblich soll er mit 5 kippen in der hand und einem besenstil in der gusche auf steffen bennemann losgegangen sein.


Da gab es sicherlich musikalische Differenzen zwischen Dargebotenem und dem was Opfer K.Z. (R./E.) wahrgenommen hat.
Die Szene ist kein Ponyhof. :traurig:

03.08.18 Nachtdigital Flex

BeitragVerfasst: 10. Aug 2018, 12:19
von daniel
aule hat geschrieben:wo er sich dem http://www.tekknoforum.de zu liebe in therapie begeben wird.


Gerade kam ein erstes Bild von dort. Ich denke, das war´s. :mad2:

Bild

03.08.18 Nachtdigital Flex

BeitragVerfasst: 10. Aug 2018, 14:27
von donnsen
Hab den rabimmel grad kiefermahlend am bhf dd Neustadt gesehen. Tat zwar so als würde er mich nicht kennen, scheint aber mittlerweile zumindest die Heimreise angetreten zu haben.

03.08.18 Nachtdigital Flex

BeitragVerfasst: 11. Aug 2018, 11:31
von rabimmel
Bild
Mein Grinsen war selten so breit. Review dann die Tage. Hab hier in der Klapper nur paar Minuten pro Tag Netzzeit, die meistens für czech milfs draufgeht. Also dann...immer eine Besenlänge voraus :kiss:

03.08.18 Nachtdigital Flex

BeitragVerfasst: 16. Aug 2018, 21:35
von TheRealPhil
16.8. Therapieupdate

du hast recht Donnsen,als unheilbar abgestempelt,wurde er,gegen eine Bearbeitungsgebühr von für 5 Schweizerfranken,in die Hanebüchener Häuslichkeit entlassen.
Glück gehabt,wann man das so nennen mag.


Ich hab n Autogramm vom Hawtin ergattert - das hat wenigstens Substanz und ist etwas,was bleibt.
Review folgt.
feel wichtiger ist das Rabimmel sich festigt :silberblick:

03.08.18 Nachtdigital Flex

BeitragVerfasst: 16. Aug 2018, 21:40
von donnsen
review folgt? natürlich! sicher in bälde? da bin ich schon sehr gespannt! ich wollte ja auch noch eins vom feel verfassen. dem 2017 natürlich. von 2018 dann aber sicher auch. in bälde. oder ich erzähl es einfach. auf der nächsten tkf party zb. bis es so weit ist --> keep calm & guckt weiter fleißig aus dem fenster. :winkewinke:

03.08.18 Nachtdigital Flex

BeitragVerfasst: 16. Aug 2018, 21:58
von rabimmel
Ach ihr seid doch alle nicht ganz knusper - sagte die Flocke und flog davon. Insofern kann man mal wieder konstantinieren, dass der Besenstaub kaum verstiebt ist und sich prompt die nächsten Unwegbarkeiten anhäufen. So ist das eben, wenn das Lebensjahr mit der größten Wahrscheinlichkeit das folgende Lebensjahr zu erreichen, 23 Jahre her ist. Und bevor ihr das rafft, sitz ich auch wieder am Arbeitsschreibtisch und verfasse dieses gottverdammiche Review. Bis dahin, Haudi ihr kleinen von Moosrosen durchpflügten Feuchtgebiete.

03.08.18 Nachtdigital Flex

BeitragVerfasst: 20. Aug 2018, 18:13
von TheRealPhil
Sommer,Sonne,Olganitz.

Mein drittes und hoffentlich nicht letztes Nachtdigital begann mit einer komplikationslosen Anreise via Zug & Mothership.
Der Zwischenstop bei Netto war unausweichlich aber nicht sehr nahrhaft.
make Hummus not War.
Nach dem Einzug in der Residenz ,begaben wir uns zum Bändeli-holen und warfen einen ersten Blick auf das Gelände.
Die Verantwortlichen hatten wieder alle Register gezogen und sich bei der Deko echt viel Mühe gemacht.
Dies kam dann beim Einbruch der Dunkelheit richtig zur Geltung.Toll.
Dekohighlight war ein riesiges Paar Augen,welches geschickt am Waldrand platziert und mit Strahlern untermalt wurde.
Dieses Augenpaar verfolgte mich das ganze Wochenende und wenn ich ehrlich bin,tut es das heute auch noch. :freak:
Musikalisch blieb mir an dem Freitag nur VTSS live in Erinnerung.Völlig emotionslos gab sie ziemlich harten Techno von sich und stellt euch vor,das fand auch mein Begleiter Rabimmel fein.
Während sie noch rumpelte gingen wir ganz brav in Richtung Bleibe und zu Bett,schliesslich war es schon um eins. ;-)
Zu diesem Zeitpunkt war gefühlt ein Drittel der Anwesenden schon völlig Hupe und ich wusste - hier muss ich nachziehen.

das war der erste Abend - kurz und bündig...der Rest kommt bald.

bis dahin...

03.08.18 Nachtdigital Flex

BeitragVerfasst: 20. Aug 2018, 18:13
von TheRealPhil
edit

03.08.18 Nachtdigital Flex

BeitragVerfasst: 24. Aug 2018, 13:35
von rabimmel
Soooooooooooo, ihr kleinen Crystal-Mutti-Casanova mit mittlerweile eklatanten muckoiden Degenerationen (solider Einstieg). Nach Abarbeitung aller Mails und Sprachnachrichten während meiner neunwöchigen Abwesenheit vong Arbeit, wird‘s nun Zeit für das alljährliche Abgefeiere einer Veranstaltung, die – da sind wir hier mal ehrlich – ihren Zenit dieses Mal auf jeden Fall, und dafür halt ich meine Zunge 10 Sekunden in Holländerschweiß, und definitiv, also will sagen, ganz bestimmt und zwänzlich ohne Geifel inchweit überschritten hat. Das konnte man bereits daran ablesen, dass die Tickets zuletzt zu Preisen über die Theken gingen, davon hätte man sich nicht mal peitschtechnisch gründlich eindecken können. Und das sollte schon gegeben sein, um nicht Freitag bereits um 1.45 den RealPhil im Schlaf reden zu hören, er hätte Bock auf Golf mit Reptilien und Poliebe mit der Katzenfrau. Naja. The Underbewusstsein is a hell of a bitch.

Weiteres Indiz für baldiges Abnippeln: es wird lichter. Entweder auf dem Kopf oder innerhalb oder um im Kontext zu bleiben, auf dem Zeltplatz. Meterbreite gähnend leere Streifen, wo sonst eng an eng gefenstert wurde – und das musst du bei geschlossenem Zelt erstmal schaffen – glaube das sollte auch die Botschaft hinter den bereits erwähnten Seeaugen sein: wo immer ihr euch gerade befindet, fühlt euch gefenstert. Womit wir direkt zum nächsten Aspekt der sinnreduzierten Faselei über Zenite wären: wenn die Fanta richtig klatscht, kommt dir jedes Tal wie der Ausschwung eines Loopings vor. Kurz gesagt: seitdem die die mMn völlig schwünne gelegene Ambient-Area etabliert haben und da teil.weise namhaftere Acts spielen als Sonntag früh auf der S(tr)andstage, kommen die Ketakläuse in Scharen und so wird das auch die nächsten Jahre weitergehen. Dennoch Notiz an den Moneybeutel: erstmal kühl bleiben, wenn die nächsten Tickets für dann bestimmt über 150 € angepriesen werden (wohl damit gerechtfertigt, dass es unveröffentlichtes Live-Material von Aretha Franklin b2b Waldemar Hartmann auf Kassette zu kaufen geben wird (call it Treppenwitz)) und auf die Wochen vor der Veranstaltung warten, wenn Ruud sich überlegt, dass seine geschickt entgegen dem Takt zerstolperten Dancemoves diesmal nicht gebraucht werden.

Aber kommen wir zum Kern der Sache: hart, es war hart, wirklich hart, nahezu unfassbar hart und beim Draufbeißen bitter, sehr bitter, wahnsinnig bitter, nicht in Worte zu fassen bitter: der Sound am Freitag, die Aufschmierplatte am Samstag, die Balance des Flüssigkeitshaushaltes von Freitag bis Dienstag, das Fantaklatschen bei Blawan (zu beobachten), das Untergewicht von Richie Hawtin, das Reinknüppeln des Schnapses im Zelt, das Feiern mit den Holländern („Die toten Augen von Rotterdam“), die Einsamkeit des Ravers zwischen den Claps, just to name a few.

Schön waren des Weiteren: die emotionalen Gespräche von Doppelstock zu Doppelstock, das GHB-1mal1 von Dan dem Scientist, die auf dem Dino-Schwanz herabrutschende Flintstones-Frau, die Techno-Safari, das absolute Mett-Set vong Blawan, die auf dem Wasser tanzenden Illuminationen, die hammermäßige dekorative Vielfalt, Mariechen am Burgerstand und dass die Fingerspitze immer rosig geschmeckt hat, just to name a few.

Apropos richtig klatschen: der Rene Butter war nicht zu übersehen: hat geglänzt wie donnsens MZ vor der 1. Sommerausfahrt und war high on PCP wie Klaus Kleber ohne Schnupfen.

Und jetzt? Massig Internettinte verjubelt, doch nur Blech produziert und unbemerkt sowie halbwegs elegant am Ausgangspunkt gelandet. Die Kuppel war kurz, jetzt hilft nur noch anschnallen: seh‘ euch unten bzw. nächstes Jahr :kiss:

03.08.18 Nachtdigital Flex

BeitragVerfasst: 24. Aug 2018, 16:32
von donnsen
was ich den texten hauptsächlich entnehme: ihr habt euch gut zurechtgescheescht. prima <3 was dann letztendlich von so einem wochenende überhaupt langfristig hängen bleibt? wahrscheinlich hauptsächlich man selber.

fazit eurer pamphlete in meinen augen: das lineup ist am ende immer sekundär & so wirkliche begeisterungsstürme kann ich hier nun wirklich nicht entnehmen - evtl mal zeit, gemeinsam mit mir eines dieser hippen bretterbuden & lamettafestivals mit überraschungslineup zu besuchen :macho:

03.08.18 Nachtdigital Flex

BeitragVerfasst: 24. Aug 2018, 18:34
von daniel
Völlig Banane die beiden N8digitaler.

Sitzen seit Tagen wild kauend irgendwo in Reichweite des WLANs der DVB und hämmern peinliche Stories für das TKF in ihr Smartphone.
Was dabei rauskommt wenn das Display mit Zeug vollgeschmiert ist, kann jeder selbst lesen.

Seit ein paar Stunden denken die beiden Sommervögel "hui, jetzt knallts aber endlich das Gelumpe".
Derweil kommt das Zittern der Gliedmaßen vom Wetterumschwung von 38 Grad auf heute 15.

Ich würde mich an deiner Stelle von den beiden distanzieren. :fettgrins:

03.08.18 Nachtdigital Flex

BeitragVerfasst: 26. Aug 2018, 14:23
von TheRealPhil
...einen Klinikaufenthalt später...

die bimmlischen Zeilen sind schön geschrieben aber eben,Begeisterungsstürme kann man ihnen nicht entnehmen.
Auch bei mir werden sie nicht kommen...
Aber das liegt vllt gar nicht an der Veranstaltung sondern eher an der persönlichen Einstellung,der zum scheitern verurteilten Reflektion der Peitschenjahre und der daraus resultierenden Erkenntnis dass,mir inzwischen die Unbeschwertheit aber auch der Elan fehlt,auf solchen Veranstaltungen etwas zu suchen,was ich schon lange nicht mehr finden werde.
Die Tatsache das kaum bekannte Menschengruppen dort waren und ich nur den Bimmel um mich haben werde,ist schon eine harte Sache,die es erstmal zu verdauen galt.Aber es ging und wenn ich ehrlich war es dann das Schönste.
Zeit mit Bimmel in der Dahlener Heide - ja sie war schön - ihr jammer ich auch gerne nach und sehne sie mir wieder herbei.

Und sonst so?

Tja nach 4Stunden Schlaf sass ich wieder an meiner Bettkante und verspürte wieder das Gefühl etwas zu verpassen.
Doch eigentlich weiss ich ja schon längst dass,dem nicht so ist.
Zwei Tüten und drei Warsteiner herb später,trat die Ernüchterung wieder ein und hielt bis Mittag an.
Dann wurde aufgetischt,diskutiert und an einer TechnoSafari teilgenommen.
An und für sich eine feine Sache.Als ich dann aber im Dorf beobachten konnte,wie junge Menschen,Stromkästen der Gemeinde,zum konsumieren missbrauchten,wusste ich erneut "das is einfach nicht mehr deins Kleinphlippi".

Die Zeit,bis es dann abends wieder mit dem Programm weiter ging verflog,wie auch die letzten Jahre,schnell.
Die Blicke wurden reduzierter und verloren sich ganz.Tja,wenns scheecht,dann scheechts und nein,ich nehme das Zeug nicht um klar zu kommen und kann das auch von niemanden erwarten.Bitte.Danke.
Doch die Gebrüder Brett des Nachtdigitals brauchen sowas gar nicht mehr aussprechen,es ist selbstverständlich.
Man kennt und schätzt sich ja auch dafür oder gerade deswegen.

Musikalisch war,wie schon erwähnt,Blawan ein Gedicht und dafür bin ich dankbar.
Grundlegend fehlte mir aber ein gewisser Spannungsbogen bei der Anordnung der Acts.
Nach dem es abging,folgte dann immer wieder acidlastiges Gefrickel oder niederschwelliger Dumpfmus. Schwer tanzbar und der Atmo/Stimmung eher nicht förderlich.
Ja,gemessen am letzten Jahr,konnte mich dieses Festival nicht da abholen,wo ich hängengeblieben bin,aber ich nehms ihm nicht übel.Es hat einfach auch mit sich zu tun.wie wir alle.
Richie Hawtin gehört und erlebt zu haben,war schon kuhl aber auch nichts,was ich überwerten werde.
Dass,das Festival einen solchen Act aufbietet ist aber ziemlich flott und nicht selbstverständlich.

Ich war dann froh,den Bimmel nochmal abgelegt zu haben.Er sollte rasch wieder zu Kräften kommen.
noch etwas Wodka ins Hälschen und fertig.voll pflegeleicht,mein Lieber...

Ich verbleibe mit den schon vorher gewonnenen Erkenntnissen.
Annehmen und Wertschätzen,ist essentiell.
und
Loslassen,immer wieder loslassen.

bitte verstoss mich nicht lieber Donnsen,ich würde es schlecht verbuchen,das weisst du,aber musst darauf keine Rücksicht nehmen.
Was bleibt,ist die Bitte...

Schönen Sonntag

03.08.18 Nachtdigital Flex

BeitragVerfasst: 28. Aug 2018, 15:59
von donnsen
na in der tat schön zusammengefasste eindrücke des erlebten! richie hawtin war ja nun mittlerweile sogar schon im tba, glaube den prominentenstatus hat der wenn dann eher nur noch als mickie krause des 4/4 takt in 35€ eintritt-diskotheken auf ibiza. gerüchten zufolge hat er das in olganitz für halben eintritt und drei getränkemarken gemacht.

03.08.18 Nachtdigital Flex

BeitragVerfasst: 30. Aug 2018, 07:06
von rabimmel
Gerüchen zufolge vielleicht. Putzig, DJ Nasenmörtel ist noch schlechter informiert als VJ Kirmestrance. Also: nach eidesstattlicher Erklärung von Rich-I und seinen 417 Gefolgsleuten auf keinen Fall etwas zu essen, kamen sie unbehelligt aber total verscherbelt rein. Was dann folgte? Ne typische M-nus-Show: lieber zwei Emotionen zu wenig, als eine zu viel vs. der Versuch einer Szene sich ernst zu nehmen, wenn 220 mg brutal reinknüppeln. Das ist wie mit einer Kiste Fanta im Autoscooter bulgarische Milfs zu jagen: grotesk.

03.08.18 Nachtdigital Flex

BeitragVerfasst: 8. Nov 2018, 16:03
von TheRealPhil
da is das Set von der VTSS
ballert mies :inlove2:

https://soundcloud.com/nachtdigital/vts ... QPaYYtMMWo