3 Tage wach - Das Clubleben Berlins

ALLES RUND UM TEKKNO HIER REIN !

Moderator: rabimmel

3 Tage wach - Das Clubleben Berlins

Beitragvon Wolfi » 3. Jun 2014, 14:09

wollexdp hat geschrieben:ich war lange nicht mehr bei euch. weder in eurem forum, noch als dj. ich habe mich eben sogar gefragt, ob man mich in dresden bereits vergessen hat? ja, es gab mal zeiten, da habe ich bei euch mindestens einmal im jahr gespielt und hatte eine richtige große fangemeinde... was macht die jetzt wohl so?

Hier bin ich :headbanging:
Wolfi
ADMINISTRATOR
ADMINISTRATOR
Benutzeravatar
 
Wohnort: im Rudel
Soundstyle: Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Schlouse Core (Schlager-House-Core)
Usertitel: Housewart!

3 Tage wach - Das Clubleben Berlins

Beitragvon rabimmel » 3. Jun 2014, 14:49

wollexdp hat geschrieben:ich war lange nicht mehr bei euch. weder in eurem forum, noch als dj. ich habe mich eben sogar gefragt, ob man mich in dresden bereits vergessen hat? ja, es gab mal zeiten, da habe ich bei euch mindestens einmal im jahr gespielt und hatte eine richtige große fangemeinde... was macht die jetzt wohl so?

in berlin ist jedenfalls (noch immer) richtig was los. ich selbst habe vor ein paar jahren für einen teil meiner kraft und meiner zeit die seiten gewechselt und in dieser "mission" war ich am wochenende mal wieder so richtig unterwegs. so richtig heisst, ich war auf clubhopping. ich wollte mal wieder wissen, wie unsere kirsch audio pas eigentlich im livebetrieb so klingen. also war ich hier und dort und da und diesseits.

dank der nicht endenden touristenströme scheint berlin in der nacht eine einzige riesengroße nachtclubmeile zu sein. unfassbar, was für menschenmengen sich nachts durch die straßen bewegen.

und vor jedem club eine fette schlange mit menschen, die (fast) alle so aussehen, als hätten sie keine probleme damit, am türsteher vorbeizukommen. das lag vielleicht daran, dass all jene, die es nicht schaffen würden, konzentriert auf dem a&p-rave anzutreffen waren. unfassbar. ausverkauft mehr als 12.ooo tausend leute. nicht mein ding, aber erstaunt bin ich trotzdem.

weiter: friedrichshain - gefühlte 30.000 leute auf dem raw-gelände. suicide, mikz usw... weiter kreuzberg: chalet, freischwimmer, cdv die ganze gegend ein einziger riesiger demonstrationszug in richtung clubs... weiter vorbei an der renate, deren besucherströme ebenfalls die gegend zu einem riesigen festivalgelände machten, nahtlos vorbei am aboutblanc mit endlosschlange... zum vielleicht bedeutestensten neu-stern am berliner nachthimmel: dem sisyphus. der laden liegt weitweitweg (farfaraway). vom bahnhof ostkreuz etwa 1,5 km entfernt, bewegten sich gefühlte 10.000 menschen in richtung "ende der welt". dort angekommen, sah man sich mit einer menschenschlange konfrontriert, gegen die die vor dem berghain wie "nix aussieht". doch selbst dieser eindruck täuscht. denn sichtbar ist nur die hälfte der wartenden. die schlange geht hnter der mauer im gelände noch einmal bis an deren ende zurück! und die gefühlten 10.000 waren noch auf dem weg. und es war noch nicht einmal 2 uhr! da ich beruflich unterwegs war, musste ich zum glück ncht erfahren, wie lange man da anstehen musste bzw ob man da überhaupt noch reingekommen wäre? drinnen war es jedenfall bereits so voll, dass ich ein wenig froh war, dass ich da nicht zum feiern gekommen bin. das dachte ich zuerst, doch dann sah ich mir das ganze an. erster eindruck: riesig und... NEIN. ich werde nicht darüber berichten. geht woanders hin. der laden ist eh zu voll. dort waren vielleicht 3 bis 5000 leute und mehr passen da nicht rein. und das hat wohl auch seinen grund? meine wette: 2015 hat dieser laden im weltweiten ranking einen platz vor dem berghain. wenn nicht sogar in den top5. weltweit.

geendet hat meine rundreise in der griesmühle in neukölln. nach dem ganzen touri-overdose und der überfülle allerorten war diese location eine regelrechte wohltat. dieser ort erinnert (neben dem suicide) am meisten an das, wie dieses berlin "früher einmal war". regelrecht oldshool. der laden ist in einer ehemaligen lagerhalle, hat drinnen einen großen warehouse-floor mit härteren beats auf einer ultra-ultrafetten pa und draußen einen großen chilligen garten mit house und einer anwohnerfreundlichen anlage...

apropos "härtere beats". in der griesmühle habe ich aufgelegt. und ja, ich spiele seit 2 jahren nicht mehr mit vinyl. das riesige digitale musikangebot hat auch meinen sound verändert. wen es interessiert, was ich als "ich bin musikalisch in meinem sound angekommen und habe mich gefunden" bezeichne, der kann sich den mitschnitt vom samstag hier anhören:
http://www.mixcloud.com/WolleXDP/wollex ... BChle_ptii
wem das zu soft ist. hier spielt der "härtere wolle":
http://www.mixcloud.com/WolleXDP/wollex ... ontechso36

vielleicht sieht man sich ja mal wieder?

bei den meisten hat sich gefühlt nicht viel verändert aber das steht auf einem anderen blatt...jedenfalls danke für dein post und die sets wolle, interessant mal so einen eindruck vermittelt zu bekommen...so intensiv hab ich in berlin zwar noch nicht partygehoppt aber bei den teilweise über tage ausgelegten lineups (vor allem sisyphos) liegt es auf der hand, dass man da woche für woche megavolle clubs vorfindet

sicherlich sind auch sehr sehr viele touris dabei aber der "gewöhnliche" party-berliner wird doch nen teufel tun in eine andere deutsche stadt zu reisen, wenn man das paradies vor sich hat und nur zugreifen muss...wenn man partytechnisch nicht versacken will, der hang dazu aber besteht, sollte man als techno- und houseliebhaber jedenfalls besser nicht nach berlin ziehen...es gibt auch keine deutsche stadt die da annähernd mithalten kann, aber das erwartet auch keiner

ich war am wochenende in münchen auf nem anderthalbtages-festival im zenith/kesselhaus inkl open air floors...lineup-technisch fanden wir es schon im vorhinein arg zusammengewürfelt und wenig stimmig und von der stimmung und den leuten her, haben wir uns relativ deplaziert gefühlt, wie erwartet hat dj hell auf nem eher kleinen hinterhof-openair-floor am meisten gerockt

was in dresden geboten wird, ist mit verlaub gesagt ein witz, gegen berlin sowieso...der einzige laden der auch ab und an wirklich gute, lohnenswerte acts bietet, ist der sektor evolution (zumindest im techno-bereich) und es ist mir ein absolutes rätsel warum ein wolle xdp da noch nie gespielt hat (oder doch? ist jedenfalls ewig her)...vom style und image her würde er perfekt da reinpassen, sogar als resident...wer in leipzig lebt kann sich beim besten willen auch nicht beklagen, im gegenteil, da gibt es schon ne menge und vieles entsteht, leipzig schläft nie könnte man meinen, dresden dagegen ist zwar wach aber pennt die meiste zeit
rabimmel
MODERATOR
MODERATOR
Benutzeravatar
 
Wohnort: Hanebüchen
Soundstyle: Schnulli-Tekk
Usertitel: Rompfred Waffschneps

3 Tage wach - Das Clubleben Berlins

Beitragvon a-one » 4. Jun 2014, 12:15

rabimmel hat geschrieben:sicherlich sind auch sehr sehr viele touris dabei aber der "gewöhnliche" party-berliner wird doch nen teufel tun in eine andere deutsche stadt zu reisen, wenn man das paradies vor sich hat und nur zugreifen muss...wenn man partytechnisch nicht versacken will, der hang dazu aber besteht, sollte man als techno- und houseliebhaber jedenfalls besser nicht nach berlin ziehen...es gibt auch keine deutsche stadt die da annähernd mithalten kann, aber das erwartet auch keiner


ein ansteh-paradies vielleicht.
feiern ist bei mir was anderes.
aber kommt eben drauf an, was man will.
;)
a-one
MODERATOR
MODERATOR
Benutzeravatar
 
Wohnort: Muriburiland
Soundstyle: Keincore & Eulenmusik
Usertitel: Mädchenschwarm

3 Tage wach - Das Clubleben Berlins

Beitragvon wollexdp » 4. Jun 2014, 12:37

pst. irgendwer versucht da seit jahren das gerücht zu verbreiten, dass leipzig ausgehtechnisch auf dem weg sei, berlin abzulösen. angeblich sei le in etwa so cool, wie berlin vor 20 jahren (?)

wenn mir das vor 10 jahren jemand über dresden erzählt hätte, dann hätte ich es vielleicht geglaubt. aber leipzig? oder bin ich da nicht auf dem laufenden?
wollexdp
2 STAR USER
2 STAR USER
Benutzeravatar
 
Wohnort: Berlin

3 Tage wach - Das Clubleben Berlins

Beitragvon aule » 4. Jun 2014, 13:31

pssscht ;-)
aule
9 STAR USER
9 STAR USER
Benutzeravatar
 
Wohnort: Kartonk
Soundstyle: katzen crump
Usertitel: Ruppen - Rats - Vorsitzender

3 Tage wach - Das Clubleben Berlins

Beitragvon pirat » 4. Jun 2014, 14:29

L.E. ist das neue berlin. ist doch nix neues mehr! :cool:
pirat
8 STAR USER
8 STAR USER
Benutzeravatar
 
Wohnort: FG Town
Soundstyle: Heute dies und morgen das - meistens mit Bass!

3 Tage wach - Das Clubleben Berlins

Beitragvon rabimmel » 4. Jun 2014, 16:40

ifz, eli, broiler room (leipziger helft mit weiterem) - anstalten machen die schon zumindest aufzuholen/nachzueifern, aber von ablösung denkt doch wohl niemand im traum..."das neue berlin" :spitout:
rabimmel
MODERATOR
MODERATOR
Benutzeravatar
 
Wohnort: Hanebüchen
Soundstyle: Schnulli-Tekk
Usertitel: Rompfred Waffschneps

3 Tage wach - Das Clubleben Berlins

Beitragvon MasterCisco » 5. Jun 2014, 16:45

wollexdp hat geschrieben:ich war lange nicht mehr bei euch. weder in eurem forum, noch als dj. ich habe mich eben sogar gefragt, ob man mich in dresden bereits vergessen hat? ja, es gab mal zeiten, da habe ich bei euch mindestens einmal im jahr gespielt und hatte eine richtige große fangemeinde... was macht die jetzt wohl so?

tja wolle, das ist jetzt wie viele jahre her? die generation, die jetzt zum großteil in den clubs anzutreffen ist, wird mit dir bzw. deiner historie leider nicht mehr so viel anfangen können. zudem sind in dresden die goldenen zeiten vorbei. das mag zwar vlt. der ein oder andere dresdner anders sehen, aber von der qualität und quantität der veranstaltungen kann sich dresden schon lange nichts mehr kaufen. wie viele konstante clubs mit gibt es denn überhaupt noch? den sektor (auch wenn der großteil ja aus einmietungen besteht) und das sabotage, aber was kommt danach? halligallibuden wie die boxx oder einmalige eventlocations? naja, selbst von der einstigen freetekno-szene hört man ja nicht mehr viel... dennoch finde ich deine aussage mit dem vegessen schon etwas witzig, hattest du ja damals bei unserer (ich gebe zu recht frechen) anfrage im umland bedenken, das könnte dich deine kontinuierlichen bookings in dresden kosten.

wollexdp hat geschrieben:pst. irgendwer versucht da seit jahren das gerücht zu verbreiten, dass leipzig ausgehtechnisch auf dem weg sei, berlin abzulösen. angeblich sei le in etwa so cool, wie berlin vor 20 jahren (?)

wenn mir das vor 10 jahren jemand über dresden erzählt hätte, dann hätte ich es vielleicht geglaubt. aber leipzig? oder bin ich da nicht auf dem laufenden?

die presse berichtet ja davon, der rest glaubts und in leipzig lächelt man nur müde darüber. fakt ist jedoch, auch in leipzig gibt es nur wenig konstante clubs mit ordentlichem booking und so etwas wie einem stammpublikum. die tille ist einer, das ifz will bald einer sein und bekommt von allen seiten ordentlich vorschusslorbeeren (obwohl sie übers eröffnungswochenende noch nicht hinausgekommen sind), das ww geht vlt noch als einer durch und das conne island betrachte ich jetzt eher mal als ehemals soziokulturelles zentrum mit gemischtem booking. dafür sprießen seit jeher an vielen ecken neue offlocations oder temporäre nutzungen hervor, dem leerstand sei dank (noch!). positiv anzumerken ist jedoch, dass der faktor "sound" einen höheren stellenwert erlangt und einige clubs aufrüsten, oder es vorhaben. wenn sogar im ollen connewitzer punkerschuppen zur dubstep-party eine f1 oder zur technoeinmietung eine turbosound dasteht, kann man das sicher als eine gewisse aussage zum zustand der szene sehen. dennoch: ein konstantes techno- und housebooking auf hohem niveau vermisse ich hier nach wie vor und bin gespannt, wie es sich durch diverse neueröffnungen entwickeln wird. genug potentielle feierleute sind auf jeden fall vorhanden (einwohnerwicklung und hype sei dank) und dass die masse an kleinen oder halblegalen events an einem wochenende kann einem die auswahl auch schon erschweren. nichtsdestotrotz, berlin ist es noch lange nicht. zumindest nehme ich mir das recht heraus dies zu behaupten, als jmd der in beiden städten gelebt hat. :lach:

aber: ging es nicht eigentlich um berlin?
MasterCisco
7 STAR USER
7 STAR USER
Benutzeravatar
 

3 Tage wach - Das Clubleben Berlins

Beitragvon wollexdp » 5. Jun 2014, 19:37

ist wohl kein problem, hier über die situation in sachsen zu diskutieren? ich nehme fast an, dass alle, die über das tekknoforum (noch) unterwegs sind, sich eh meistens über berlin in die nacht flüchten?

ich denke, ich weiss sogar, welches booking das damals war. dresden und rostock waren damals ausßerhalb berlins meine regelmäßigsten orte. leider passierte auch bei euch das gleiche, was zuvor fast überall passiert ist. zu techno kam speed und irgendwann auch crystal. die dazu passende musik war nicht so meins. aber vor allem war es eine sackgasse. schade. aber was solls?
vorwärts.
wollexdp
2 STAR USER
2 STAR USER
Benutzeravatar
 
Wohnort: Berlin

3 Tage wach - Das Clubleben Berlins

Beitragvon a-one » 5. Jun 2014, 19:54

also ich finds in Dresden besser als in Berlin.
aber gut, ich mag auch kein schlange stehen und überfüllte clubs.
da muss man in B schon suchen.

DD bietet neben dem Sektor mit diversen Veranstaltungen im Wettbüro, Puschkin, Sabotage, L'Hibou, Chemiefabrik, ... ne Menge verschiedenes.
und wer kommerz-rave mag, der kann immernoch zur showboxx oder dergleichen.
a-one
MODERATOR
MODERATOR
Benutzeravatar
 
Wohnort: Muriburiland
Soundstyle: Keincore & Eulenmusik
Usertitel: Mädchenschwarm

3 Tage wach - Das Clubleben Berlins

Beitragvon MasterCisco » 6. Jun 2014, 13:10

wollexdp hat geschrieben:ist wohl kein problem, hier über die situation in sachsen zu diskutieren? ich nehme fast an, dass alle, die über das tekknoforum (noch) unterwegs sind, sich eh meistens über berlin in die nacht flüchten?

ich denke, ich weiss sogar, welches booking das damals war. dresden und rostock waren damals ausßerhalb berlins meine regelmäßigsten orte. leider passierte auch bei euch das gleiche, was zuvor fast überall passiert ist. zu techno kam speed und irgendwann auch crystal. die dazu passende musik war nicht so meins. aber vor allem war es eine sackgasse. schade. aber was solls?
vorwärts.

am ende wars doch dann im eac noch eine super sache, was aber auch schon fast wieder 8 jahre her ist... :gruebel:

in der tat haben neue drogen sicher auch einen negativen einfluss auf die entwicklung gehabt. ich denke das paradebeispiel war der achte(rmai) in chemnitz. anfangs feierhölle schlecht hin, war es doch dann am ende eher abschreckend stumpf und crystalverseucht. obwohl, lässt sich das nicht auch auf den ein oder anderen laden in dd übertragen? :lach:

ein weiterer punkt, den zentren wie dresden oder leipzig nicht haben, ist der demograf. wandel: gerade das umland blutet massivst aus. hatte man ums jahr 2000 noch einen gesunden schnitt an 18- bis 24-jährigen am bevölkerungsanteil, ist dieser doch in den folgejahren durch den geburtenknick nach der wende und der abwanderung junger menschen drastisch nach unten gegangen. im ganzen umland gab es doch vor 10/20 jahren noch massig kleine crews, unzählige partys und genug zielpublikum. heute schaut das anders aus und die, die noch da sind, haben entweder keine lust auf crystalparties für teenies oder hängengebliebene, gehen nicht mehr weg flüchten eben 2-3 mal im jahr nach berlin, weil das niveau sinkt. auf der anderen seite konkurrieren die wenig übrig gebliebenen clubs und diskos um die selbe altersgruppe, auch weil die milieus immer weiter miteinander verschmelzen. kann man nur hoffen, dass genau das im umland wieder zu einer gegenbewegung führen wird.

a-one hat geschrieben:also ich finds in Dresden besser als in Berlin.
aber gut, ich mag auch kein schlange stehen und überfüllte clubs.
da muss man in B schon suchen.

DD bietet neben dem Sektor mit diversen Veranstaltungen im Wettbüro, Puschkin, Sabotage, L'Hibou, Chemiefabrik, ... ne Menge verschiedenes.
und wer kommerz-rave mag, der kann immernoch zur showboxx oder dergleichen.

aber sind das denn alles konstante clubs (wettbüro und die vorher von mir genannten mal ausgenommen) mit niveau? gerade das definiert doch eine szene, und nicht ultrafragmentiere events. im puschkin grinst mich beim monatsprogramm gleich der studententag und die edm-party an, techno ist in der chemiefabrik ja auch nicht der schwerpunkt und l´hibou hat mich aus verschiedenen gründen noch nie gereizt. wenns dir gefällt ist doch super, aber ich rede ja auch mit absicht von konstanten clubs, die sich durch booking/residents/sound/publikum definieren und das kann ich in dd bei den von dir genannten nirgends finden!
MasterCisco
7 STAR USER
7 STAR USER
Benutzeravatar
 

3 Tage wach - Das Clubleben Berlins

Beitragvon pirat » 6. Jun 2014, 13:27

MasterCisco hat geschrieben:am ende wars doch dann im eac noch eine super sache, was aber auch schon fast wieder 8 jahre her ist... :gruebel:


fand ich auch und wolle war denk ich auch zufrieden. das ist das was ich an FG im laufe der jahre als so positiv empfunden habe - dieses auf-einer-welle-reiten gibt's hier nicht im großen ausmaß.
weil der raum dafür einfach nicht da ist.

PS Wolle: hast du anfang der 90er eigentlich auf mal in der KABINE aufgelegt? leider gibts keinen mit einer ordentlichen flyersammlung über dieses FG-kapitel. und meine errinnerungen sind unter aller sau. :help:
pirat
8 STAR USER
8 STAR USER
Benutzeravatar
 
Wohnort: FG Town
Soundstyle: Heute dies und morgen das - meistens mit Bass!

3 Tage wach - Das Clubleben Berlins

Beitragvon Metric » 8. Jun 2014, 13:45

a-one hat geschrieben:also ich finds in Dresden besser als in Berlin...DD bietet neben dem Sektor mit diversen Veranstaltungen im Wettbüro, Puschkin, Sabotage, L'Hibou, Chemiefabrik, ... ne Menge verschiedenes


Der Vergleich beider Städte hinkt zwar, aber ich find´s guddi, dass du die Lanze für unsere Stadt brichst. Mir geht´s selbst nämlich auch so (auch wenn ich von Berlin bislang nur den alten Tresor und das Watergate kenne).

Aber es stimmt: die Vielfalt in DD ist auf jeden Fall gegeben und man kann jedes Wochenende locker auf 2 bis 3 Veranstaltungen gehen, die sich dann auch lohnen. Klar gibt´s immer auch mal komische Sachen innerhalb der Veranstaltungskalender verschiedener Clubs, aber das ist durchaus ein Phänomen, was man auch in anderen Städten beobachten kann.

Was mich in DD (besonders als Veranstalter oder Mitveranstalter) aber nervt, ist der Geiz. Bzw. die Haltung, für möglichst wenig Geld, möglichst viel zu bekommen. Soweit ich weiß, sind 10 Euro Eintritt für Berlin durchaus normal und keiner beschwert sich. Das kann sich in DD außer dem Sektor und den Großraumdiskotheken aber kaum jemand erlauben. Nur, wie soll ich da als Veranstalter nen headliner bezahlen, wenn die Einnahmen an der Tür nicht mal ansatzweise die Kosten decken?!
Metric
6 STAR USER
6 STAR USER
Benutzeravatar
 
Wohnort: Bolzkeller
Soundstyle: DnB, Oldskool-Techno, Downbeat
Usertitel: Dorfmissionar

3 Tage wach - Das Clubleben Berlins

Beitragvon a-one » 8. Jun 2014, 14:34

:top:

aber je mehr (underground)-"szene", desto knäpper sitzt bei den leuten das geld, glaube.
a-one
MODERATOR
MODERATOR
Benutzeravatar
 
Wohnort: Muriburiland
Soundstyle: Keincore & Eulenmusik
Usertitel: Mädchenschwarm

3 Tage wach - Das Clubleben Berlins

Beitragvon Sputnik » 9. Jun 2014, 19:31

Warum Berlin besser als Dresden ist?

Weil wir die fettern Beats und Brüste haben :fettgrins: :macho: :eyecrazy:

Bild

:arrow: :arrow: :arrow: http://www.youtube.com/watch?v=SNQstke4xDs
:eek3: :headbanging: :shot:
Sputnik
HYPERFREAKY USER
HYPERFREAKY USER
Benutzeravatar
 
Wohnort: Volkstodfriedhofsgasse 20-17
Soundstyle: Sensenschwingen
Usertitel: linker Provocateur

3 Tage wach - Das Clubleben Berlins

Beitragvon aule » 10. Jun 2014, 09:57

Bild :roll:
aule
9 STAR USER
9 STAR USER
Benutzeravatar
 
Wohnort: Kartonk
Soundstyle: katzen crump
Usertitel: Ruppen - Rats - Vorsitzender

3 Tage wach - Das Clubleben Berlins

Beitragvon pirat » 10. Jun 2014, 10:37

pirat hat geschrieben: PS Wolle: hast du anfang der 90er eigentlich auf mal in der KABINE aufgelegt? leider gibts keinen mit einer ordentlichen flyersammlung über dieses FG-kapitel. und meine errinnerungen sind unter aller sau. :help:


ja hat er. kam wohl mit nem bike..........
pirat
8 STAR USER
8 STAR USER
Benutzeravatar
 
Wohnort: FG Town
Soundstyle: Heute dies und morgen das - meistens mit Bass!

3 Tage wach - Das Clubleben Berlins

Beitragvon a-one » 10. Jun 2014, 13:38

aule hat geschrieben:Bild :roll:

:lach:

@sputti
wenn ich die wahl hab zwischen "berlin tag & nacht" und "rote rosen" würde ich lieber die rosen nehmen.
:razz:

geht am Do, Fr oder Samstag was interessantes?
a-one
MODERATOR
MODERATOR
Benutzeravatar
 
Wohnort: Muriburiland
Soundstyle: Keincore & Eulenmusik
Usertitel: Mädchenschwarm

3 Tage wach - Das Clubleben Berlins

Beitragvon a-one » 10. Jun 2014, 14:05

zu meinen bildern vom daydreaming auf G+

Sebastian Socha hat geschrieben:Fein, fein ;-) leider haben die Hipster hier in Berlin derartige, kleine Outdoor-Perlen versaut und alles und jeden Ort zu ekligen Massenveranstaltungen transformiert... wird scheinbar Zeit das Umland aufzusuchen ^^
a-one
MODERATOR
MODERATOR
Benutzeravatar
 
Wohnort: Muriburiland
Soundstyle: Keincore & Eulenmusik
Usertitel: Mädchenschwarm

3 Tage wach - Das Clubleben Berlins

Beitragvon Sputnik » 10. Jun 2014, 14:32

Ihr Homos zieht euch die falschen Schnitten rein :lach:

Btw. next Dooms Day 21. of June: CSD, Fete de la Musique & Deutschlandspiel :speaker: :speaker: :speaker: :eyecrazy: :eyecrazy: :eyecrazy:
Sputnik
HYPERFREAKY USER
HYPERFREAKY USER
Benutzeravatar
 
Wohnort: Volkstodfriedhofsgasse 20-17
Soundstyle: Sensenschwingen
Usertitel: linker Provocateur

3 Tage wach - Das Clubleben Berlins

Beitragvon a-one » 10. Jun 2014, 18:31

welche DJs Spielen denn beim DeutschlandSpiel?
a-one
MODERATOR
MODERATOR
Benutzeravatar
 
Wohnort: Muriburiland
Soundstyle: Keincore & Eulenmusik
Usertitel: Mädchenschwarm

3 Tage wach - Das Clubleben Berlins

Beitragvon Sputnik » 12. Jun 2014, 12:15

DJ Adolf natürlich und die Hände gehn beim "wie geil" Slogan nach oben... Nach 5 Bier hört sich das dann schon fast so an wie früher... *ieee hiiieeeg eiiiil*
Sputnik
HYPERFREAKY USER
HYPERFREAKY USER
Benutzeravatar
 
Wohnort: Volkstodfriedhofsgasse 20-17
Soundstyle: Sensenschwingen
Usertitel: linker Provocateur

3 Tage wach - Das Clubleben Berlins

Beitragvon donnsen » 14. Jun 2014, 07:38

Sputnik hat geschrieben:Warum Berlin besser als Dresden ist?

Weil wir die fetteren haben :fettgrins: :macho: :eyecrazy:

Bild



so passen bild und text besser zusammen :lach:
donnsen
8 STAR USER
8 STAR USER
Benutzeravatar
 
Wohnort: Am Fuße des Scherzgebirges
Soundstyle: 147,533 bpm (+/- 0,07 bpm)
Usertitel: User des Jahres 2011

3 Tage wach - Das Clubleben Berlins

Beitragvon donnsen » 14. Jun 2014, 13:22

also hier nochmal kurz meine meinung zur diskussion. also ich bin ja nun wirklich dresdener durch&durch, liebe diese stadt und weiss deren lebensqualität und atemberaubende schönheit zu schätzen ABER wenn dresden eines nicht hat, dann ist das wohl ein nennenswertes nacht/partyleben. mich juckt das nicht wirklich, mir reicht es mittlerweile alle paar wochen mal auszugehen und das kann ich dann auch auswärts, ne technoszene is für mich kein kriterium mehr in puncto lebensqualität.

natürlich haben wir noch den sektor und hier und da mal ein liebevoll aufgezogenes kleinod, wie gesagt mir reicht des mittlerweile vollkommen & mehr als zu (mit 19 wäre ich im dresden 2014 glaube auf dauer gelangweilt gewesen, so passt es aber perfekt).
und ich bin da auch dankbar für jeden der hier was aufzieht!

aber vergleiche mit leipzig oder berlin!?

bin ja nun auch nicht sooooo oft da, aber zum beispiel das chalet in berlin ist nun wirklich kein anstehschuppen gewesen und an der tür abgewiesen wird man da glaube auch nicht grundlos. fand das auf jeden fall toll dort, liebevoll gemacht und man hat halt in einer nacht wahnsinnig viele interessante leute kennengelernt. sicher berghain etc, das mag nicht jedermans geschmack sein aber ich denke so eine große stadt bietet immer alternativen.

apropos leute: finde nun auch nicht, dass sich dresden dahingehend besonders "elitär" abzeichnen kann. sicher gibts auch hier sehr viele korrekte jungs und mädels, im gros ist das aber für mich auch immer ne wundersame mélange aus hammerklatschis und komisch-introvertierten studenten. wie gesagt, verpauschalisieren würde ich das nicht und auch hier findet man immer seine leute zum spaß haben, allerdings muss ich auch da anmerken, dass der ausflug in die tille letztes we doch nen bleibenden eindruck bei mir hinterlassen hat. waren zwar nicht all zu viele da, aber das publikum war irgendwie erfrischend anders und mir doch angenehmer. und auch ansonsten ist in der nachbarsstadt deutlich mehr los als hier, wenn ich nur mal in die partykalender schaue.

denkt man sich mal den sektor weg, wäre dresden in puncto nachtleben wohl kaum spektakulärer als chemnitz.

wie gesagt, dass alles klingt wahrscheinlich negativer als es gemeint ist.

dresden ist trotzdem meine nummer 1. hier kann man wenigstens alt werden, in berlin zb würde ich glaube auf dauer nur massivste herz-kreislaufbeschwerden im jungen alter bekommen und die wesentlichen dinge des lebens wegen partys, drugs und all der frauen die mir dort zu füßen liegen vollkommen schleifen lassen :grin:
donnsen
8 STAR USER
8 STAR USER
Benutzeravatar
 
Wohnort: Am Fuße des Scherzgebirges
Soundstyle: 147,533 bpm (+/- 0,07 bpm)
Usertitel: User des Jahres 2011

3 Tage wach - Das Clubleben Berlins

Beitragvon Sputnik » 20. Jun 2014, 10:48

a-one hat geschrieben:
geht am Do, Fr oder Samstag was interessantes?



Riot Party auf der Rigaer Straße, nette Mischung aus Hardcore, Punk und Electro nebst Animationseinlagen der hiesigen Bereitschaftspolizei...

http://www.tagesspiegel.de/berlin/poliz ... 45378.html

Wo jetzt allerdings die 300 Randalierer gewesen sein sollen ist mir schleierhaft :gruebel:
Sputnik
HYPERFREAKY USER
HYPERFREAKY USER
Benutzeravatar
 
Wohnort: Volkstodfriedhofsgasse 20-17
Soundstyle: Sensenschwingen
Usertitel: linker Provocateur

3 Tage wach - Das Clubleben Berlins

Beitragvon a-one » 21. Jun 2014, 10:31

tal der verwirrung schien ganz nett gewesen zu sein
http://www.bln.fm/2014/06/tal-der-verwi ... er-hecler/

ich werd heute mal schauen, was im golden geht.
a-one
MODERATOR
MODERATOR
Benutzeravatar
 
Wohnort: Muriburiland
Soundstyle: Keincore & Eulenmusik
Usertitel: Mädchenschwarm

3 Tage wach - Das Clubleben Berlins

Beitragvon aule » 25. Jun 2014, 09:30

aule
9 STAR USER
9 STAR USER
Benutzeravatar
 
Wohnort: Kartonk
Soundstyle: katzen crump
Usertitel: Ruppen - Rats - Vorsitzender

3 Tage wach - Das Clubleben Berlins

Beitragvon a-one » 25. Jun 2014, 18:58

aule hat geschrieben:Berlin Wonderland...
:arrow: http://interaktiv.morgenpost.de/wonderland/


es schien nicht alles schlecht gewesen zu sein nach der DDR


@topic:
Rave2go
a-one
MODERATOR
MODERATOR
Benutzeravatar
 
Wohnort: Muriburiland
Soundstyle: Keincore & Eulenmusik
Usertitel: Mädchenschwarm

3 Tage wach - Das Clubleben Berlins

Beitragvon rabimmel » 12. Jul 2014, 21:23

Alter Platz
Neue Page
Selber Fasching

http://www.katerblau.de/
rabimmel
MODERATOR
MODERATOR
Benutzeravatar
 
Wohnort: Hanebüchen
Soundstyle: Schnulli-Tekk
Usertitel: Rompfred Waffschneps

3 Tage wach - Das Clubleben Berlins

Beitragvon a-one » 14. Jul 2014, 11:47

war neulich nachm Golden Gate (fand ich übrigens ganz neis dort)
im nach Holz riechenden neuen Krater.
waren wenig Leute da, aber vom Prinzip her ganz ok, die neu gestaltete Disko aus Brettern.
Bis auf die Waschbecken aufm Klo. Damit sprtzt man sich unweigerlich voll.
Obwohl das schon wieder als ein Underground-Element durchgehen könnte.
Wahrscheinlich dann das einzigste.
Hat sich aber anscheinend noch nich so rum gesprochen, dass wieder gekatert werden kann.
Selbst als Sonntag 18uhr koletzki angefangen hat, waren andermüritz noch nicht mehr leute da.
immerhin kann man den vorbeifahrenden touristenbooten winken und sich einbilden, man sei eine sehenswürdigkeit als raver.
a-one
MODERATOR
MODERATOR
Benutzeravatar
 
Wohnort: Muriburiland
Soundstyle: Keincore & Eulenmusik
Usertitel: Mädchenschwarm

3 Tage wach - Das Clubleben Berlins

Beitragvon aule » 23. Jul 2014, 11:31

a-one hat geschrieben:Rave2go

:speaker:

:abkotz: lächerlich. den bass muss man spüren. kwatschen und blöde rumsitzen kann ich och daheme. dafür brauch ich dann wenigstens auch keine boreljose schutzimpfung! dieses scheiß yolo getue von wegen illegale party gemache und getue ist so panne. da schwillt mir der kamm. dann doch lieber stundenlang fenstern. auf jeden fall zeigt es, dass die leute keinesfalls wegen der musik hingehen können, sondern nur um cool zu sein....waff...ein rotz
aule
9 STAR USER
9 STAR USER
Benutzeravatar
 
Wohnort: Kartonk
Soundstyle: katzen crump
Usertitel: Ruppen - Rats - Vorsitzender

3 Tage wach - Das Clubleben Berlins

Beitragvon a-one » 23. Jul 2014, 12:57

aule hat geschrieben:
a-one hat geschrieben:Rave2go

:speaker:

:abkotz: lächerlich. den bass muss man spüren. kwatschen und blöde rumsitzen kann ich och daheme. dafür brauch ich dann wenigstens auch keine boreljose schutzimpfung! dieses scheiß yolo getue von wegen illegale party gemache und getue ist so panne. da schwillt mir der kamm. dann doch lieber stundenlang fenstern. auf jeden fall zeigt es, dass die leute keinesfalls wegen der musik hingehen können, sondern nur um cool zu sein....waff...ein rotz


stimmt schon. aber manchmal reicht es auch cool zu wiesn, wenn fenstern aufgrund von hitze zu stressig.
a-one
MODERATOR
MODERATOR
Benutzeravatar
 
Wohnort: Muriburiland
Soundstyle: Keincore & Eulenmusik
Usertitel: Mädchenschwarm

3 Tage wach - Das Clubleben Berlins

Beitragvon aule » 23. Jul 2014, 12:59

dann aber bittschön unauffällig ausn busch heraus... :fettgrins:
aule
9 STAR USER
9 STAR USER
Benutzeravatar
 
Wohnort: Kartonk
Soundstyle: katzen crump
Usertitel: Ruppen - Rats - Vorsitzender

3 Tage wach - Das Clubleben Berlins

Beitragvon a-one » 23. Jul 2014, 13:14

uff jen!

Bild
a-one
MODERATOR
MODERATOR
Benutzeravatar
 
Wohnort: Muriburiland
Soundstyle: Keincore & Eulenmusik
Usertitel: Mädchenschwarm

3 Tage wach - Das Clubleben Berlins

Beitragvon a-one » 25. Jul 2014, 19:04

HIPSTER CUP FESTIVAL 2014
www.hipstercup.com/
Am 26.07. findet in Berlin das Hipster Cup Festival 2014 statt. Euch erwartet ein buntes Spektakel auf mehreren Floors In- & Outdoor mit über 20 Acts.
a-one
MODERATOR
MODERATOR
Benutzeravatar
 
Wohnort: Muriburiland
Soundstyle: Keincore & Eulenmusik
Usertitel: Mädchenschwarm

3 Tage wach - Das Clubleben Berlins

Beitragvon a-one » 4. Aug 2014, 11:36

a-one
MODERATOR
MODERATOR
Benutzeravatar
 
Wohnort: Muriburiland
Soundstyle: Keincore & Eulenmusik
Usertitel: Mädchenschwarm

3 Tage wach - Das Clubleben Berlins

Beitragvon Hans 4 » 4. Aug 2014, 15:12

Ohne den Thread jetzt wirklich gelesen zu haben - wer im Kit Kat und Tresor war hat alles Notwendige in Berlin durch...
Hans 4
6 STAR USER
6 STAR USER
Benutzeravatar
 
Soundstyle: Negen Gazis
Usertitel: TKF Nostradamus

3 Tage wach - Das Clubleben Berlins

Beitragvon Wolfi » 4. Aug 2014, 16:09

:vogel: :doh:
Wolfi
ADMINISTRATOR
ADMINISTRATOR
Benutzeravatar
 
Wohnort: im Rudel
Soundstyle: Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Schlouse Core (Schlager-House-Core)
Usertitel: Housewart!

3 Tage wach - Das Clubleben Berlins

Beitragvon moiree » 4. Aug 2014, 16:13

Hans 4 hat geschrieben:Ohne den Thread jetzt wirklich gelesen zu haben - wer im Kit Kat und Tresor war hat alles Notwendige in Berlin durch...

:rofl2: made my day!!! :rofl2:
moiree
DENIAL OF SERVICE
DENIAL OF SERVICE
Benutzeravatar
 
Wohnort: im Blumenbeet am Stadtring
Soundstyle: Vo ♫ ♪ Mu
Usertitel: Biber

3 Tage wach - Das Clubleben Berlins

Beitragvon donnsen » 4. Aug 2014, 18:25

....halt irgendwo zwischen 1938 und 1999 steckengeblieben :dreh:
donnsen
8 STAR USER
8 STAR USER
Benutzeravatar
 
Wohnort: Am Fuße des Scherzgebirges
Soundstyle: 147,533 bpm (+/- 0,07 bpm)
Usertitel: User des Jahres 2011

3 Tage wach - Das Clubleben Berlins

Beitragvon Sputnik » 5. Aug 2014, 17:21

Loveparade hatter glatt vergessen!!! :headbanging:
Sputnik
HYPERFREAKY USER
HYPERFREAKY USER
Benutzeravatar
 
Wohnort: Volkstodfriedhofsgasse 20-17
Soundstyle: Sensenschwingen
Usertitel: linker Provocateur

3 Tage wach - Das Clubleben Berlins

Beitragvon Hans 4 » 6. Aug 2014, 09:35

Sputnik hat geschrieben:Warum Berlin besser als Dresden ist?

Weil wir die fettern Beats und Brüste haben :fettgrins: :macho: :eyecrazy:

Bild

:arrow: :arrow: :arrow: http://www.youtube.com/watch?v=SNQstke4xDs
:eek3: :headbanging: :shot:


So so. Sputti steht auf dicke Titten von Schwarzen. Also ist Sputnik ein Neger-Nazi.

Aber Vorsicht - Neger sind national gebräunte Menschen. National und braun...du verstehst? :grin:
Hans 4
6 STAR USER
6 STAR USER
Benutzeravatar
 
Soundstyle: Negen Gazis
Usertitel: TKF Nostradamus

3 Tage wach - Das Clubleben Berlins

Beitragvon aule » 6. Aug 2014, 09:39

Hans 4 hat geschrieben:
So so. Sputti steht auf dicke Titten von Schwarzen. Also ist Sputnik ein Neger-Nazi.

Aber Vorsicht - Neger sind national gebräunte Menschen. National und braun...du verstehst?

langsam wirds dünne :roll:
aule
9 STAR USER
9 STAR USER
Benutzeravatar
 
Wohnort: Kartonk
Soundstyle: katzen crump
Usertitel: Ruppen - Rats - Vorsitzender

3 Tage wach - Das Clubleben Berlins

Beitragvon donnsen » 6. Aug 2014, 10:46

aule hat geschrieben:leute keinesfalls wegen der musik hingehen können, sondern nur um cool zu sein....


pfffft.... ich glaub ohne letztgenannte würde berlin mit drei bis vier clubs auskommen und die fusion könnte man problemlos in meinem hinterhof veranstalten.

wenn ich da nur dran denke wie diese ganzen komischen kommilitonenvögel mit ihren hurrican und fullforcebändchen um den arm vor rund zehn jahren die nase gerümpft haben als man nur erwähnt hat auch mal ab und an elektronische musik zu hören ("diese bummbummmusik??") und ich dann irgendwann nach dem release von berlin calling plötzlich doch ganzen seminargruppen auf party gegenüberstand.... da waren indierock und die hässlichen grünen chucks plötzlich out, paul kalkbrenner in. der dann wiederum zwei jahre später out war weil "mainstream". aber an dessen stelle rückten dann ebend andere produzenten und acts. zum beispiel jekyll und hyde die mit ihrem auftritt vorletztes we das outdoorzelt regelrecht zum platzen brachten während der mainfloor trotz megamäßigem rodhadabriss halb leer war :lach: :lach:

techno ist in den 10er jahren des 21. jahrhunderts vor allem auch eine hippe modeerscheinung --> "in ist wer drin ist." der clubbesuch mit jutebeutel und zugehörigem wohoooo- i'm-in-the-crowd-selfie für die facebookcronik vor allem ein statussymbol, das durchgewunken werden im berghain quasi der ritterschlag fürs eigene ego und einmal sonntagnachmittag drei stunden mit welchen von follow the white rabbit oder kurz und schmal auf der selben wiese zu sitzen um sich bei 30 dezibel aus fruchtzwergebechergroßen monitorboxen auf der undergroundparty beschallen zu lassen der feuchte traum 20 jähriger bwl studentinnen.

aber bevor ich jetzt weiter rummecker - who knows wann und über welche musikszene der nächste eher mittelprächtige blockbuster veröffentlicht wird - und ich plötzlich merke dass zu 30st in ner 600 qm halle raven auch keinen spaß macht.

:asien:
donnsen
8 STAR USER
8 STAR USER
Benutzeravatar
 
Wohnort: Am Fuße des Scherzgebirges
Soundstyle: 147,533 bpm (+/- 0,07 bpm)
Usertitel: User des Jahres 2011

3 Tage wach - Das Clubleben Berlins

Beitragvon Sputnik » 6. Aug 2014, 13:06

aule hat geschrieben:langsam wirds dünne :roll:


Niveau und Wortwahl stehen für sich ...
Sputnik
HYPERFREAKY USER
HYPERFREAKY USER
Benutzeravatar
 
Wohnort: Volkstodfriedhofsgasse 20-17
Soundstyle: Sensenschwingen
Usertitel: linker Provocateur

3 Tage wach - Das Clubleben Berlins

Beitragvon donnsen » 10. Aug 2014, 15:39

:arrow: da ist das kind in den gesundbrunnen gefallen. :shock: :shock: :shock:

....und ne etage drunter auch noch ein puff. uiuiuiuiui :dreh: :dreh: :dreh:
donnsen
8 STAR USER
8 STAR USER
Benutzeravatar
 
Wohnort: Am Fuße des Scherzgebirges
Soundstyle: 147,533 bpm (+/- 0,07 bpm)
Usertitel: User des Jahres 2011

3 Tage wach - Das Clubleben Berlins

Beitragvon donnsen » 11. Aug 2014, 16:47

die kunstausstellung "10" in der halle am berghain hat mir sehr gut gefallen. bin nun kein kunstexperte aber die werke die da rumstanden, gepaart mit dem ambiente, haben mich partiell doch gehörig in ihren bann gezogen.

Bild

geöffnet von 16 bis 23 uhr.

fazit: sehr gut investierte 5€ und das gehirn freut sich zwischen all der feierei zur abwechslung auch mal mit etwas reellem bespaßt zu werden.
donnsen
8 STAR USER
8 STAR USER
Benutzeravatar
 
Wohnort: Am Fuße des Scherzgebirges
Soundstyle: 147,533 bpm (+/- 0,07 bpm)
Usertitel: User des Jahres 2011

3 Tage wach - Das Clubleben Berlins

Beitragvon Hans 4 » 12. Aug 2014, 22:16

Hans 4
6 STAR USER
6 STAR USER
Benutzeravatar
 
Soundstyle: Negen Gazis
Usertitel: TKF Nostradamus

3 Tage wach - Das Clubleben Berlins

Beitragvon Hans 4 » 12. Aug 2014, 22:36

moiree hat geschrieben:
Hans 4 hat geschrieben:Ohne den Thread jetzt wirklich gelesen zu haben - wer im Kit Kat und Tresor war hat alles Notwendige in Berlin durch...

:rofl2: made my day!!! :rofl2:


Gehst Du eigentlich arbeiten?
Hans 4
6 STAR USER
6 STAR USER
Benutzeravatar
 
Soundstyle: Negen Gazis
Usertitel: TKF Nostradamus

3 Tage wach - Das Clubleben Berlins

Beitragvon donnsen » 13. Aug 2014, 11:13

warst du denn schon einmal im "neuen" tresor?
donnsen
8 STAR USER
8 STAR USER
Benutzeravatar
 
Wohnort: Am Fuße des Scherzgebirges
Soundstyle: 147,533 bpm (+/- 0,07 bpm)
Usertitel: User des Jahres 2011

VorherigeNächste

Zurück zu SZENE TALK

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste